Videokarte mit TV-Tuner von Guillemot

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der MAXI TV Video PCI 2 bringt Hardwarehersteller Guillemot eine neue TV-Video-Karte mit Tuner für den PC auf den Markt. Sie basiert auf dem Brooktree Bt878 Chipsatz und ermöglicht es, die meisten europäischen Fernsehsender (PAL, SECAM Norm) zu empfangen und auf dem PC im Fenster oder als Vollbild darzustellen, sowie deren Videotextinformationen aufzurufen. Zusätzlich kann eine externe Videoquelle (Video Composite, S-Video), also ein Videorekorder, Camcorder oder ähnliches angeschlossen werden. Die dargestellten Bilder können nebenbei in Form von AVIs oder Standbildern gespeichert werden.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Pforzheim
  2. SAP PP Berater (m/w/x) - inkl. SAP S/4 HANA Einführung
    über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg
Detailsuche

Dank der Nutzung von Microsoft DirectDraw braucht diese Karte keinen Feature-Connector - sie kommuniziert mit der SVGA-Grafikkarte über den PCI-BUS ohne zusätzliche Verbindung zwischen der TV-Tunerkarte und der Grafikkarte.

Das geht zwar zu Lasten der System-Leistung, doch wenigstens werden so Probleme mit den langsam aussterbenden Feature-Connectoren vermieden. Durch RGB-Farbkodierung und einer Filterung des Bildes bei vergrößerter Darstellung soll die TV Video PCI 2 laut Guillemot eine gute Darstellungsqualität bieten.

Die TV Video PCI 2 wird in Deutschland im Januar auf den Markt kommen, im Bundle mit Uleads Media Studio 2.5 Value Edition und der CERBA Telextext Software.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein genauer Preis ist noch nicht bekannt, er dürfte aber unter 350 DM liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Teslas auf Behörden- und Firmengelände
Wächtermodus steht unter Beobachtung

Die Berliner Polizei wollte Teslas den Zugang zu ihren Liegenschaften verwehren. Wie machen es andere Behörden oder auch Unternehmen? Wir haben nachgefragt.
Eine Recherche von Werner Pluta

Teslas auf Behörden- und Firmengelände: Wächtermodus steht unter Beobachtung
Artikel
  1. Basisstationen: Telefónica spendet millionenteure Netzausrüstung für Ukraine
    Basisstationen
    Telefónica spendet millionenteure Netzausrüstung für Ukraine

    Telefónica Deutschland hilft der Ukraine mit 4G-Mobilfunkstationen. Das wird vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz koordiniert.

  2. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  3. Apple Macbook Pro mit über 370 Euro Rabatt bei Amazon
     
    Apple Macbook Pro mit über 370 Euro Rabatt bei Amazon

    Zurzeit sind bei Amazon verschiedene Versionen des Macbook Pro sowie des Macbook Air günstig zu Sonderkonditionen erhältlich.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /