Interoute Telecom mit neuen Preisen ab 1999

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Arcor senkt auch Interoute zum 1. Januar 1999 seine Preise und reagiert damit auf die Preissenkungen der deutschen Telekom.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Anwendersupport (m/w/d) 1. Level
    Evangelische Bank eG, Kassel, Kiel
  2. Software Developer for clinical applications with C++ (m/f/x)
    ClearCorrect, Berlin
Detailsuche

Neben Preissenkungen für nationale Ferngespräche sollen interoute-Kunden von einem neuen Tarifmodell profitieren. In der Gruppe der TOP 10 der internationalen Ziele kann man bereits ab 29 Pfennig telefonieren.

Im "Call by Call" Verfahren (01066) im Tarif "Easy Route 66" kostet die Gesprächsminute tagsüber von 9-18 Uhr 18 Pfennig. Im Abendtarif kann man ab 18 Uhr für 10 Pfennig pro Minute telefonieren, an Wochenenden gilt dieser Tarif den ganzen Tag.

Im Preselection-Angebot kann man zwischen dem Tarif "Easy Route 66" und "Advantage 66" wählen. Bei "Easy Route 66" werden alle Gespräche nach der ersten Minute sekundengenau abgerechnet - zum gleiche Preis wie im Call-by-Call-Verfahren. Verbindungen zu der TOP 10 Auslandsliste kosten tagsüber dann nur 29 Pfennig, während Call-by-Call-Kunden tasgüber 38 Pfennig bezahlen müssen.
Das Tarifmodell "Advantage 66" bietet nationale Ferngespräche 24 Stunden am Tag für 16 Pfennig pro Minute und Gespräche im Umkreis bis 20 km für 12 Pfennig pro Minute. Hier werden alle Verbindungen im 30-Sekundentakt abgerechnet. Dies gilt auch für Gespräche zu den Top 10 Zielen.

Diese von Interoute festgelegten Top10 bestehen aus den Ländern, in die mehr als 50% aller von Deutschland aus geführten Gespräche gehen. Ab 29 Pfennig telefoniert z.B. man nach Australien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz und USA/Kanada.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows 365
Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
Artikel
  1. Testprojekt für Elektroautos: Mit der Lanze den Bürgersteig anzapfen
    Testprojekt für Elektroautos
    Mit der Lanze den Bürgersteig anzapfen

    Lademöglichkeiten für Elektroautos sind in Städten knapp. Das Startup Trojan Energy hat dazu versenkte Ladepunkte im Bürgersteig entwickelt.

  2. Alloy Origins Core im Test: Full Metal Keyboard
    Alloy Origins Core im Test
    Full Metal Keyboard

    Mit ihren guten Schaltern und dem hochwertigen Gehäuse ist die Alloy Origins Core eine Top-Tastatur - die jetzt auch mit deutschem Layout verfügbar ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

  3. Mit Ansible Linux-Systeme leichter konfigurieren
     
    Mit Ansible Linux-Systeme leichter konfigurieren

    Das beliebte Orchestrierungstool Ansible hilft bei der Konfiguration größerer Systeme. In dem Seminar der Golem Akademie erhalten Einsteiger eine kompakte Einführung.
    Sponsored Post von Golem Akademie


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /