Ortsgespräche bei Mannesmann Arcor

Artikel veröffentlicht am ,

Arcor startet durch, auf einer Pressekonferenz wird Arcor heute Details zum Einstieg in den Ortsgesprächsbereich für Privatkunden ankündigen. Vorerst beschränkt sich das neue Angebot jedoch auf Stuttgart, weitere Großstädte sollen im nächsten Jahr folgen. Damit bietet Arcor als einer der ersten das komplette Spektrum an Telefondiensten sowohl für Geschäfts- als auch für Privatkunden. Grund für diesen Schritt dürfte die Entscheidung der Regulierungsbehörde sein, die Miete für die letzten 100 Meter Kupferkabel, die der Telekom gehören, bis zur endgültigen Entscheidung im nächsten Jahr auf 20,60 DM beizubehalten.

Stellenmarkt
  1. Backend Entwickler TYPO3 (w/m/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
Detailsuche

Während die Grundgebühr für einen ISDN-Anschluß mit 44,90 geringfügig unter der von der Telekom liegt, bleibt Arcor bei den Telefongebühren im Ortsbereich immer über den Preisen der Telekom. Tagsüber kosten Gespräche bei Arcor 9 Pfennig die Minute, während die Telekom 8 Pfennig verlangt. Abends kostet die Minute 5 Pfennig. Die Telekom verlangt hier von 18 - 21 Uhr 4,8 Pfennige und nach 21 Uhr 3 Pfennige pro Minute. Allerdings liegt Arcor im Fernbereich unter den gesenkten Gebühren der Telekom: Mit tagsüber 18 Pfennig und 10 Pfennigen am Abend und an den Wochenenden liegt Arcor recht gut im Rennen. Weiterhin bietet Arcor seinen Kunden auch einen kostenlosen Internet-Zugang und liegt damit preislich weit unter dem Internet-Angebot des rosa Riesen Telekom.

Die Pressekonferenz von Arcor hat um 11 Uhr gestartet und läßt sich im Internet per RealVideo-Player mitverfolgen .

Kommentar:
Mit viel Brimborium kündigt hier Arcor seinen Einstieg in den Ortsbereich für Privatkunden an, aber revolutionär ist die Angelegenheit nicht. Im für viele wichtigen Ortsbereich ist die Telekom immer noch wesentlich günstiger, wenn man das so formulieren darf. Das Wort Günstig sollte in diesem Zusammenhang vielleicht eher nicht verwendet werden. Aber zumindest gibt der Einstieg von Arcor etwas Hoffnung auf das nächste Jahr, mit Spannung dürfen jetzt die Ortsgebühren des Konkurrenten Mobilcom erwartet werden, die auch im Laufe des Dezembers bekanntgegeben werden sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Enuu
Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos

Die vierrädrigen Kabinenroller von Enuu werden in Berlin auf Bürgersteigen geparkt, was Ärger verursacht. Nun verschwinden die Elektrofahrzeuge wieder.

Enuu: Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos
Artikel
  1. Smartphones und Tablets: Google limitiert Funktion alter Android-Geräte
    Smartphones und Tablets
    Google limitiert Funktion alter Android-Geräte

    Wer heute immer noch ein Android-Gerät mit der Version 2.3.7 oder sogar darunter verwendet, wird bald Probleme mit den Google-Apps bekommen.

  2. Arbeit: LinkedIn Mitarbeiter dürfen für immer im Homeoffice bleiben
    Arbeit
    LinkedIn Mitarbeiter dürfen für immer im Homeoffice bleiben

    Die meisten der 16.000 LinkedIn-Mitarbeiter dürfen künftig Vollzeit von zu Hause aus arbeiten. Das könnte aber zu Einkommenseinbußen führen.

  3. Ransomware: Sicherheitsforscher erwartet Ransomware-Wettrüsten mit KI
    Ransomware
    Sicherheitsforscher erwartet Ransomware-Wettrüsten mit KI

    Der Forschungsschef von F-Secure geht davon aus, dass sich Ransomware künftig auch mit Hilfe von KI immer besser verstecken kann.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /