Kreditkartengroßer Pentium-Rechner vorgestellt

Artikel veröffentlicht am ,

Card PC
Card PC
Die amerikanische Firma Cell Computing hat einen kompletten Pentium-PC in Kreditkartengröße herausgebracht. Der 233 MHz Rechner soll bis zu 128 MB besitzen, eine eingebaute Videokarte mit 1 MB Speicher und einer speziellen Kühltechnik, damit das teure Stück nicht schmilzt.

Stellenmarkt
  1. E-Learning Specialist (m/w/d)
    Erhardt + Leimer GmbH, Stadtbergen
  2. Software Manager Automotive mit Schwerpunkt Cyber Security (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
Detailsuche

Der große Vorteil des festplattenlosen Systems ist neben seiner Größe seine Vibrations- und Schockbeständigkeit - man z.B kann den Rechner getrost fallenlassen.

Auf dem Rechner läuft sowohl DOS und sämtliche MS-Betriebssysteme.

Je nach Einsatzzweck stehen P166, P200 und P233 Pentium-MMX-CPUs zur Verfügung.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Besonders geeignet ist das Gerät nach Meinung des Herstellers für Notebooks, PDAs, industrielle Meßgeräte und medizinische Geräte.

Zu Preisen oder dem Erscheinungsdatum ist leider nichts bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Code-Genossenschaften
Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

Programmieren ohne Chef, das klingt für Angestellte wie ein Traum. Kleine Unternehmen wagen eine hierarchiefreie Graswurzelrevolution.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Code-Genossenschaften: Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad
Artikel
  1. TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
    TADF Technologie
    Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

    Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

  2. Gig-Economy: Flink-Fahrer wollen einen Betriebsrat
    Gig-Economy
    Flink-Fahrer wollen einen Betriebsrat

    Ein weiteres Start-up könnte eine Mitarbeiterorganisation bekommen. Das kündigten die Berliner Kuriere des Onlinelieferdienstes heute an.

  3. Geforce GTX 1630: Nvidia bringt extralahme Grafikkarte - wegen Intel
    Geforce GTX 1630
    Nvidia bringt extralahme Grafikkarte - wegen Intel

    Die Geforce GTX 1630 wird unter der Arc A380 positioniert, weshalb Nvidia einen alten Chip in stark beschnittener Form wieder aufleben lässt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /