ELSA entwickelt Internet-Chips

Artikel veröffentlicht am ,

Etwa 1 Million DM hat ELSA im laufenden Geschäftsjahr zur Entwicklung eines eigenen Chips für Datenübertragung investiert. Der inzwischen fertige, leistungsfähige Spezialprozessor soll demnächst in ELSA's Modems, ISDN- und anderen Kommunikationsprodukten, wie z.B. Kablemodems, eingesetzt werden. ELSA mißt den Prozessoren ähnliche Bedeutung bei, wie der CPU eines jeden PC. Bislang hat ELSA diese Chips fertig zugekauft. Der ELSA-eigene Chip benötigt bis zu 40% weniger externe Bauteile, reduziert also deutlich die Kosten und ermöglicht die Implementierung zusätzlicher Funktionen.

Stellenmarkt
  1. Softwaretester / Software Test Engineer (w/m/d) für Vorhersagesoftware - Solar- und Windstrom
    emsys grid services GmbH, Oldenburg bei Bremen
  2. IT-Koordinatorin/IT-Koordina- tor
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die Chipentwicklung soll als strategisch wichtiger Bereich ausgebaut werden. Durch die Schaffung dieser Kernkompetenz wurde ein Grundstein für weitere Innovationen gelegt. Theo Beisch, Vorstandsvorsitzender der ELSA AG, ist der Meinung: "Im Zukunftsmarkt Internet-Kommunikation ist permanente Kostensenkung bei gleichzeitiger Steigerung von Leistungsmerkmalen und Qualität eine Grundvoraussetzung für den Erfolg. Mit ELSAcon, unserem ersten eigenen Kommunikations-Controller, erreichen wir alle diese Ziele, machen uns unabhängig von externen Lieferanten, erhöhen unsere Wertschöpfung und steigern unsere globale Wettbewerbsfähigkeit."

Bei dem Chip mit dem Namen ELSAcon handelt es sich um einen auf ARM7-Technologie basierenden Prozessorkern, der mit modernen Modulen der Netzwerktechnik verbunden wurde. Besonderer Wert wurde auf eine leistungsfähige Speicherverwaltung gelegt, die von ELSA speziell für Kommunikationsanwendungen entwickelt wurde und die sicherstellt, daß auch bei schnellster Datenübertragung im Internet genügend Rechenleistung vorhanden ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /