Noch ein Notebook vom Discounter

Artikel veröffentlicht am ,

Nun auch bei Norma
Nun auch bei Norma
Nach Aldi wird nun auch der Discounter Norma ein Notebook verkaufen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (f/m/d) IT-Service-Desk - 1st-Level-Support
    ITM Isotope Technologies Munich SE, Garching
  2. Senior Softwareingenieur - Test für Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
Detailsuche

Ab Montag, den 30.11.98 wird der multiTEC Rechner mit 350MHz AMD K6 2 -Prozessor, einem 13,3-Zoll TFT-Display mit einer sichtbaren Bildschirmdiagonale von 34cm und 32MB SD-RAM erhältlich sein.

Es ist mit einer 2,1 GB Festplatte, einem 24fach-CD-ROM und einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet sein.

Für den Verkaufspreis von DM 2998 erhält man zusätzlich Windows 98, den Lotus Organizer und das mittlerweile kostenlose StarOffice 5.0, eine T-Online und eine AOL CD. Das Modem muß man extra kaufen - es ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    27.06.-01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zum sicheren Transport gibt Norma noch eine Tasche dazu. Wenn dem Rechner - eigenlich ein IPC Notebook - doch einmal etwas zustoßen sollte, helfen vielleicht 12 Monate Garantie, eine Info-sowie eine Service-Hotline und der Abhol-/Bringservice, dem Rechner wieder neues Leben einzuhauchen.

Wer mehr über den Rechner wissen möchte wählt die Nummer der Info-Hotline: 08702/940316.

Der Discounter-Preisvergleich QWEX , von dem wir auch diese Informationen erhielten, weisst Kaufinteressierte darauf hin, daß Norma-Sonderartikel oft schon einige Tage vorher in die Filialen kommen. Man sollte also vorher nachfragen, wann Ware kommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über in ihr ebenfalls enthaltene Smartphone geortet und gefunden.

  2. Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
    Hollywood und das Internet
    Sind wir schon drin?

    Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
    Von Peter Osteried

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /