ALi und VIA entwickeln Chipsätze für AMD's K7

Artikel veröffentlicht am ,

Gestern haben die ersten Chipsatz-Anbieter bekanntgegeben, daß sie AMD's K7 Prozessor unterstützen werden. Sowohl Acer Laboratories Inc. (ALi) and VIA Technologies planen, spezielle Chipsätze für den Nachfolger des beliebten AMD K6-2 zu entwickeln und auszuliefern. AMD will sie dabei tatkräftig unterstützen um für Kompatibilität und Stabilität der neuen Chipsätze zu sorgen.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Nürnberg, Regensburg
  2. (Senior) ABAP-Entwickler (w/m/d)
    ITARICON Gesellschaft für IT-Architektur und Integrationsberatung mbH, Dresden (Home-Office möglich)
Detailsuche

"ALi's und VIA's angekündigte Pläne, Chipsätze für den AMD-K7 zu entwerfen und entwickeln, sind nicht nur für AMD gute Nachrichten, sondern auch für die gesamte Computerindustrie", so S. Atiq Raza, AMD Co-Chief Operating Officer und Chefentwickler von AMD. "Die Kombination von AMD's kommendem Prozesser der siebenten Generation und Chipsätzen von Drittanbietern mit dem Alpha EV6 Bus wird Herstellern von Desktop PCs, Workstations und Servern eine außergewöhnliche Leistung bieten."

Der AMD-K7 Prozessor soll in der ersten Hälfte nächsten Jahres auf den Markt kommen und mit Taktraten über 500MHz arbeiten. Mehr Infos zu AMD's "Next-Generation" CPU finden Sie hier .

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /