BeOS vor dem Durchbruch?

Artikel veröffentlicht am ,

BeOS R4: Ab Dezember
BeOS R4: Ab Dezember
Das von Intel finanziell unterstützte Multimedia-Betriebssystem BeOS scheint jetzt endlich etwas Rückenwind zu bekommen. Ein Grund dafür ist das neue, im Dezember erscheinende BeOS 4.0 (BeOS R4) , das nun endlich die wichtigsten SCSI-Controller (BusLogic, Adaptec, Symbios), Audio und Videokarten (u.a. Miro, Hauppauge, Avermedia etc.) unterstützt und dadurch endlich von der Zielgruppe benutzt werden kann, für die BeOS dank seiner Multimedia- und Echtzeit-Streaming-Funktionen gedacht ist: Künstler, Musiker und Kreative.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter Service und Support (w/m/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
  2. Wissenschaftl. Mitarbeiter*in - Kommunikations-Infrastruktur- en für datengetriebene Techn. ... (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
Detailsuche

Außerdem wurde die Windows-Kompatibilität angepaßt, unter anderem unterstützt BeOS 4.0 nun FAT32-Partitionen, bietet die von Windows gewohnte Tastaturbedienung und einen kostenlosen, optionalen Client für Windows-Netzwerke, der vollen Zugriff auf WinNT Server und Win95/98 "Workstations" ermöglicht. Auch in Sachen Internet soll BeOS erweitert worden sein, das wichtigste fehlt aber immer noch: Ein Browser mit Java-Unterstützung.

Doch was nützt das schönste Betriebssystem, wenn es keine Software gibt? Mit diesem Problem hatten schon andere Betriebssysteme zu kämpfen, das ihnen schlußendlich zum Verhängnis wurde. Für BeOS ist jetzt endlich ein ganzer Batzen neuer Anwendungen und Utilities erschienen, der einige interessante Programme enthält, die auf ein besseres Schicksal hoffen lassen und gerade auf der COMDEX demonstriert werden:

  • Cinema 4D - Raytracer:
    Maxon hat den bekannten, leistungsfähigen Raytracer Cinema 4D komplett auf BeOS portiert und vor allem in Hinsicht auf Mehrprozessor BeOS-Systeme optimiert. So soll ein Rechner mit 4 Prozessoren eine Geschwindigkeitssteigerung um bis zu 370% erzielen, davon kann man unter Windows NT nur träumen. Außerdem sollen alle zukünftigen Produkte der deutschen Softwareschmiede Maxon ebenfalls für BeOS erscheinen.
  • Nuendo - Audiobearbeitung:
    Soundprofi Steinberg bringt mit Nuendo ein komplett neues Produkt, speziell für die BeOS Plattform, das es ermöglicht, Audiodaten in Echtzeit bei hoher Qualität zu modifizieren. Nuendo unterstützt bis zu 96 Spuren für digitales Audio, MIDI-Recording und -Bearbeitung sowie eie Vielzahl an Echtzeit-Effekten und die Unterstützung von VST-kompatiblen Plug-Ins.
  • Bochs - Windows-Emulator:
    Bochs Software stellt mit Bochs einen Windows-Emulator vor, der es ermöglicht, DOS und Windows 95 Applikationen in akzeptabler Geschwindigkeit in einem BeOS Fenster laufen zu lassen. Die Firma kündigte eine optimierte und vor allem kompatiblere Version an, die auch mit Anwendungen wie MS Office 97 klarkommen soll. Der Bochs Windows-Emulator kostet 25 US-Dollar und ist auch in Versionen für Linux, Solaris und andere Unix-Plattformen verfügbar. Die Sourcen sind frei verfügbar.
  • BeB Backup - Datensicherung:
    Bald Mountain Software bringt mit BeB Backup eine Software zur Datensicherung, die neben inkrementellen Backups auch die automatische Sicherung von Dateien, Verzeichnissen und Symlinks (Verknüpfungen) erlaubt. Preis: 35 US-Dollar.
  • Juggle Show - Präsentationen:
    Mit Juggle Show ermöglicht Envision Inc. die Erstellung und Darstellung von Präsentationen unter BeOS. Bisher nur unter Windows 95 erhältlich, soll die ab Frühjahr 1999 erhältliche BeOS-Version eine wesentlich bessere Leistung und eine höhere visuelle Qualität bieten.
  • UltraDV - Digitaler Videoschnitt:
    Mediapede bringt mit UltraDV eine leistungsfähige Video-Editing Lösung für BeOS 4.0, die mit einfacher Bedienung per Drag & Drop glänzen soll. Die Software bietet eine unbegrenzte Anzahl von Medien-Spuren - Audio, Video u. Grafiken - die nur von der Prozessorgeschwindigkeit begrenzt werden. Die Ausgabe der Videos soll dank des BeOS Media Kits mit beliebiger Framerate, beliebigen Auflösungen und verschieden Dateiformaten möglich sein. Die Effekte lassen sich durch Plug-Ins erweitern.
Die langsam steigende Zahl von Anwendungen macht BeOS langsam zu einer Alternative, über die man nachdenken kann. Immer noch dringend vermißt wird jedoch eine vernünftige Office-Suite für BeOS. Zwar könnte der Windows-Emulator in Verbindung mit Office 97 etwas Abhilfe schaffen, ein leistungsfähiges, professionelles BeOS Office-Paket ist jedoch unumgänglich, wenn BeOS auch außerhalb seiner Zielgruppe dauerhaftes Interesse erzeugen soll. Aber vielleicht erbarmt sich ja Star Division und portiert Star Office auch auf BeOS?

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein großer Markt für BeOS scheint sich im fortschrittsgläubigen Japan zu entwickeln, nicht umsonst bietet BeOS ab der Version 4.0 eine spezielle Unterstützung für die japanische Sprache: In Kürze wird Hitachi Japan als erster großer Hersteller PC-Systeme mit BeOS ausliefern, andere dürften bald folgen. Welchen Einfluß das auf den Rest der Welt hat, bleibt abzuwarten.

Wer ernsthaftes Interesse an BeOS hegt und im Bereich Multimedia zu Hause ist, sollte jetzt zuschlagen und auf BeDepot das herabgesetzte BeOS 3.x für knapp 50 US-Dollar kaufen und im Dezember dann kostenlos auf BeOS 4.0 aufrüsten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
    Probefahrt mit Toyota bZ4X
    Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

    Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /