Ergonomische Maus für den iMac

Artikel veröffentlicht am ,

Halb Maus, halb Joystick
Halb Maus, halb Joystick
Der Online-Shop Tastaturen.com stellt mit der Anir Mouse USB eine Alternative zur Apple iMac Maus vor. Letztere ist dank ihres kreisrunden Designs nicht unbedingt ein Ergonomiewunder, da man nicht unbedingt fühlen kann, ob die Maus richtig ausgerichtet ist. Die Folge: Der Mauszeiger macht nicht immer das, was man von ihm erwartet. Anderen ist die Maus zu klein, was zu einer verkrampften Handhaltung führt. Mit der Anir Mouse für den USB-Port des iMac's will Tastaturen.com das Problem beseitigen.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (m/w/d) Filial-Hotline
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Systemadministrator*in Serversysteme Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
Detailsuche

Auffällig ist die außergewöhnliche Form der Anir Mouse, die für ergonomische Handhabung sorgen soll, sie aber eher wie einen Joystick aussehen läßt. Die ganze Hand inkl. Handgelenk soll auf der Maus liegen. Im Unterschied zu herkömmlichen Mäusen wird die Bewegung mit dem Arm ausgeführt, nicht mit dem Handgelenk. Durch diese Haltung soll das Handgelenk entlastet und Verkrampfungen vermieden werden. Trotz es ungewöhnlichen Aussehens, verspricht Tastaturen.com eine Bedienung, die nur eine kurze Gewöhnungsphase vonnöten machen soll und der einer normalen Maus sehr ähnlich sein soll.

Um unterschiedlichen Anwendern gerecht zu werden, ist die Anir Mouse je nach Größe der Hand als Versionen Standard oder Large erhältlich. Neben der neuen USB-Version im iMac Design ist die Anir Mouse in Beige bereits als ADB-Version für den "normalen" Macintosh, sowie als PC-Version mit serieller oder PS/2-Schnittstelle erhältlich.

Die Anir Mouse USB kann direkt über Tastaturen.com oder über den Apple Fachhandel für einen Preis von 189,- DM bezogen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
    Probefahrt mit Toyota bZ4X
    Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

    Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /