"Frauen ans Netz!" Projekt gestartet

Artikel veröffentlicht am ,

Heute gestartet
Heute gestartet
Heute startet die Aktion "Frauen ans Netz!", eine Gemeinschaftsaktion der Initiative Frauen geben Technik neue Impulse und der Zeitschrift Brigitte . Die als vierwöchiges Pilotprojekt gestartete Aktion wird zeitgleich in zentral gelegenen Läden der Telekom ("T-Punkt") in Bielefeld, Düsseldorf, Leipzig und München stattfinden. Dazu sollen jeweils am Donnerstag und Freitag Computer mit kostenlosen Internetanschlüssen sowie erfahre Trainerinnen aus Frauen-Computer-Schulen oder Frauen-Technik-Zentren unterstützend zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. Functional Safty Engineer (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Werdohl
  2. Leiter (m/w/d) Platform Integration
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Augsburg
Detailsuche

Auf Wunsch kann innerhalb der Aktionswochen ein kostenloser Internet-Surfschein erworben werden. Nach Auswertung der Pilotphase ist für 1999 die Ausweitung der Aktion auf das gesamte Bundesgebiet vorgesehen. Weitere Informationen zur Aktion "Frauen ans Netz" gibt es bei der Koordinierungsstelle der Initiative "Frauen geben Technik neue Impulse" (Fachhochschule Bielefeld, Postfach 101113, 33511 Bielefeld, Tel. 0521/106-7321, Fax 0521/106-7171), sowie im Internet unter http://lovelace.fh-bielefeld.de oder unter http://www.brigitte.de .

Die Bundesanstalt für Arbeit, die gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) und der Deutschen Telekom AG Trägerin der Gemeinschaftsinitiative "Frauen geben Technik neue Impulse" ist, unterstützt die Aktion, um vor dem Hintergrund einer sich rasant wandelnden Arbeitswelt neue berufliche Anforderungen deutlich zu machen, über Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten zu informieren und um Frauen fit für Internet-Recherchen zu machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Code-Genossenschaften
Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

Programmieren ohne Chef, das klingt für Angestellte wie ein Traum. Kleine Unternehmen wagen eine hierarchiefreie Graswurzelrevolution.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Code-Genossenschaften: Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad
Artikel
  1. TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
    TADF Technologie
    Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

    Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

  2. Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 bekommt ein stromlininienförmiges Design
    Elektroauto
    Hyundai Ioniq 6 bekommt ein stromlininienförmiges Design

    Hyundai hat das Design des Ioniq 6 gezeigt. Mit einer aerodynamischen Karosserie und einem Innenraum mit Wohlfühlambiente soll das Elektroauto Kunden von Tesla abwerben.

  3. Geforce GTX 1630: Nvidia bringt extralahme Grafikkarte - wegen Intel
    Geforce GTX 1630
    Nvidia bringt extralahme Grafikkarte - wegen Intel

    Die Geforce GTX 1630 wird unter der Arc A380 positioniert, weshalb Nvidia einen alten Chip in stark beschnittener Form wieder aufleben lässt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /