• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Grafikchips für IBM Notebooks

Artikel veröffentlicht am ,

Grafikchiphersteller Trident Microsystems , vielen hauptsächlich aus DOS und ISA-Bus Zeiten bekannt, startet nun sein Comeback, zumindest in Sachen Notebook-Grafikchips. IBM's High-End ThinkPad 770x Notebook-Linie wird mit Tridents Cyber9397 DVD Multimediabeschleuniger, entweder mit 4 oder 8MB SGRAM, ausgerüstet sein.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg, Landshut, Nürnberg, München
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln, Magdeburg

Tridents neuer stromsparender Grafikchip unterstützt den Intel AGP-Bus (1X u. 2X), beschleunigt die DVD-Wiedergabe, besitzt einen Videocapture-Eingang und kann zwei verschiedene Displays gleichzeitig ansteuern, z.B. Monitore, LCD-Displays und Fernseher. Der Chip kann zwischen 2 und 8MB SD bzw SGRAM verwalten und besitzt einen 230MHz RAMDAC für flimmerfreie hohe Auflösungen bis 1280x1024 Punkten.

Ein immer wichtigeres Leistungsmerkmal, das bisher in vielen Notebooks fehlt, ist die 3D-Beschleunigung. Mit laut Trident 500.000 Dreicken pro Sekunde und einer Triangle Setup-Engine zum Entlasten der CPU dürfte Tridents Cyber9397 DVD Chip im Mittelfeld in Sachen 3D-Leistung liegen. Wie gut die Qualität der 3D-Grafik ist, muß sich noch zeigen. Der Chip beherrscht laut Trident Anti-Aliasing (Kantenglättung), allerdings gibt Trident nicht an, ob sich dieses Feature negativ auf die Performance auswirkt, wenn es aktiviert wurde. Doch welcher Hersteller macht das schon.

Aus Stromspargründen werden beim Cyber9397 DVD die Schaltkreise für verschiedene Funktionen einzeln mit Strom versorgt. So verbrauchen nur die aktivierten Funktionen Energie, während die anderen abgeschaltet sind. Bei entsprechender Konfiguration kann so eine sinnvolle Balance zwischen Energieverbrauch und Leistung hergestellt werden, indem die Größe und Geschwindigkeit des Framebuffers verändert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis zum 12. April)
  2. 799€ statt 934€ im Vergleich
  3. (Canon EOS 250D Spiegelreflexkamera, 24,1 Megapixel mit Objektiv 18-55 mm (7,7 cm Touchscreen...

Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7220 - Test

Das Latitude 7220 ist so stabil wie es aussieht: Es hält Wasser, Blumenerde und sogar mehrere Stürze hintereinander aus.

Dell Latitude 7220 - Test Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
    Star Trek - Der Film
    Immer Ärger mit Roddenberry

    Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
    Von Peter Osteried

    1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
    2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
    3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

      •  /