Neue Grafikchips für IBM Notebooks

Artikel veröffentlicht am ,

Grafikchiphersteller Trident Microsystems , vielen hauptsächlich aus DOS und ISA-Bus Zeiten bekannt, startet nun sein Comeback, zumindest in Sachen Notebook-Grafikchips. IBM's High-End ThinkPad 770x Notebook-Linie wird mit Tridents Cyber9397 DVD Multimediabeschleuniger, entweder mit 4 oder 8MB SGRAM, ausgerüstet sein.

Stellenmarkt
  1. ERP Product Owner (m/w/d)
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  2. Release Manager im agilen Umfeld (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

Tridents neuer stromsparender Grafikchip unterstützt den Intel AGP-Bus (1X u. 2X), beschleunigt die DVD-Wiedergabe, besitzt einen Videocapture-Eingang und kann zwei verschiedene Displays gleichzeitig ansteuern, z.B. Monitore, LCD-Displays und Fernseher. Der Chip kann zwischen 2 und 8MB SD bzw SGRAM verwalten und besitzt einen 230MHz RAMDAC für flimmerfreie hohe Auflösungen bis 1280x1024 Punkten.

Ein immer wichtigeres Leistungsmerkmal, das bisher in vielen Notebooks fehlt, ist die 3D-Beschleunigung. Mit laut Trident 500.000 Dreicken pro Sekunde und einer Triangle Setup-Engine zum Entlasten der CPU dürfte Tridents Cyber9397 DVD Chip im Mittelfeld in Sachen 3D-Leistung liegen. Wie gut die Qualität der 3D-Grafik ist, muß sich noch zeigen. Der Chip beherrscht laut Trident Anti-Aliasing (Kantenglättung), allerdings gibt Trident nicht an, ob sich dieses Feature negativ auf die Performance auswirkt, wenn es aktiviert wurde. Doch welcher Hersteller macht das schon.

Aus Stromspargründen werden beim Cyber9397 DVD die Schaltkreise für verschiedene Funktionen einzeln mit Strom versorgt. So verbrauchen nur die aktivierten Funktionen Energie, während die anderen abgeschaltet sind. Bei entsprechender Konfiguration kann so eine sinnvolle Balance zwischen Energieverbrauch und Leistung hergestellt werden, indem die Größe und Geschwindigkeit des Framebuffers verändert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LED-Panel und Raspberry Pi
Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer

Es braucht nur ein 64x64-LED-Panel und ein bisschen C#-Programmierung, um die Berlin-Uhr auf den Raspberry Pi zu bringen.
Eine Anleitung von Michael Bröde

LED-Panel und Raspberry Pi: Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer
Artikel
  1. Ohne Kreditrahmen: Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal
    Ohne Kreditrahmen
    Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal

    Enttäuscht von Blizzards Pay-to-Win-Diablo? Diese aktuellen Rollenspiele für Mobile und PC sind die besseren Alternativen.
    Von Rainer Sigl

  2. Aya Neo Next 2: Mit Trackpads und Intels Arc-GPU gegen das Steam Deck
    Aya Neo Next 2
    Mit Trackpads und Intels Arc-GPU gegen das Steam Deck

    Der Aya Neo Next 2 ist mit Trackpads im Stil des Steam Deck ausgestattet. Allerdings soll er mit dedizierter GPU wesentlich schneller sein.

  3. Elektra Trainer: Elektroflugzeug aus Bayern fliegt zum ersten Mal
    Elektra Trainer
    Elektroflugzeug aus Bayern fliegt zum ersten Mal

    Der Elektra Trainer ist eines der wenigen elektrischen Flugzeuge für zwei Personen. Den Jungfernflug absolvierte der Pilot aber solo.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Sony PS5-Controller 56,90€ • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /