Kasperletheater: Neue Namensstreitigkeiten

Artikel veröffentlicht am ,

Vielleicht hätte Microsoft vor der Namensgebung der kommenden Windowsgeneration etwas besser in den Marken-Verzeichnissen nachschauen sollen.

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (w/m/d)
    Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  2. Prozessmanager (m/w/d) Testmanagement Logistik
    Dirk Rossmann GmbH, Landsberg
Detailsuche

Die Marke "Windows 2000" ist seit zwei Jahren in den USA auf den Privatmann Robert Kerstein eingetragen. Ob dieser in Erwartung des Namenswunsches versucht, das Geschäft seines Lebens zu machen, ist nicht bekannt. Der Name Internet Explorer war schließlich zunächst auch nicht in den Händen von Microsoft - er wurde für angebliche fünf Millionen US-Dollar gekauft.

Auch in Deutschland schlug das Markenrecht gnadenlos zu: Ein Computerversender hatte in seinen Anzeigen mit dem Codenamen für Intels neuen Celeron Prozessor geworben und wurde durch eine Abmahnung darüber belehrt, daß die Marke "Mendocino" keineswegs Intel, sondern einem Hamburger Kaufmann gehört.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /