• IT-Karriere:
  • Services:

Preiswerte ThinkPads von IBM

Artikel veröffentlicht am ,

ThinkPad i
ThinkPad i
IBM's neue ThinkPad i Serie soll hochwertige Notebooks für fast jeden erschwinglich machen.

Stellenmarkt
  1. Team GmbH, Paderborn
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln, Magdeburg

Ausgerüstet mit einem auf 266 MHz getakteten Pentium MMX-Prozessor und hochauflösendem 12,1"-TFT-Display sollen die neuen Modelle eine platzsparende Alternative gegenüber dem Desktop-PC werden. Für die richtige Darstellung sorgt die NeoMagic-Grafikkarte mit 128-Bit-beschleunigter 3D-Grafik sowie 2 MB Videospeicher, die auch Spielefreaks zufriedenstellen soll. Im kompakten Design der ThinkPads i Serie sind eine 3,2-GB-Festplatte, Disketten- und CD-ROM-Laufwerk bereits enthalten. Ein ebenfalls integriertes 56K-Modem verbindet den mobilen User im Handumdrehen mit dem Rest der Welt.

Besonders an Einsteiger wendet sich die grafische Benutzeroberfläche "Access ThinkPad", die IBM auf Basis der am häufigsten von Nutzern gestellten Fragen entwickelte. So hilft diese Oberfläche auch absoluten Computer-Neulingen, sich mühelos in allen Funktionen und Einstellungen des ThinkPad i Serie zurechtzufinden und ohne jegliches Vorwissen zum Beispiel Faxe online zu versenden. Um schnell per Knopfdruck ins Internet oder in häufig benutzte Anwendungen zu gelangen, lassen sich darüber hinaus vier Tasten mit Kurzbefehlen belegen. Mit dem TrackPoint als Mausersatz können Nutzer auch umfangreiche Internetseiten bequem ohne Cursorbewegung mittels Rollbalken durchblättern.

Der Akku soll dem User 3 Stunden von jeglicher Steckdose unabhängig machen. Der IBM ThinkPad i Serie soll ab Ende November für 3.699,- DM bei Vobis erhältlich sein.

Ebenfalls neu ist IBM's ThinkPad 390 , das als Nachfolger des ThinPad 380 ab sofort für 4.499,- DM erhältlich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. (-62%) 5,70€

Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

    •  /