Prozessor-Upgrade per PCI-Bus?

Artikel veröffentlicht am ,

EclipsePCI
EclipsePCI
Die Firma Evergreen Technologies hat mit EclipsePCI eine neue Möglichkeit zum Aufrüsten von 486, Pentium und Pentium Pro PC-Systemen angekündigt. Anstatt den alten Prozessor aus dem Sockel zu nehmen und einen neuen Prozessor mit einem speziellen Sockel einzusetzen, hat Evergreen einen anderen Weg gefunden: Man verwendet einfach den PCI-Bus.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. Gruppenleitung (m/w/d) Montageautomatisierung
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
Detailsuche

Auf der EclipsePCI-Steckkarte, die es in zwei Varianten für AMD und Pentium II gibt, besitzen ihr eigenes BIOS und eigenen Speicher, der auf bis zu 256MB SDRAM (DIMM) aufgerüstet werden kann. Während die Pentium II Variante mit einen Intel BX Chipsatz ausgestattet ist, besitzt die AMD-Variante einen VIA MVP3 Chipsatz und zusätzlich 1MB L2-Cache. Dank spezieller Software soll der Prozessor sämtliche Interrupts durchgereicht bekommen und dadurch einen Reibungslosen Betrieb auch unter Windows 95/98 und Windows NT ermöglichen, angeblich bei voller Kompatibilität.

EclipsePCI soll noch in diesem Jahr erscheinen und für 199 US-Dollar (ca. 360 DM) erhältlich sein. Im Preis nicht mit inbegriffen sind Speicher und Prozessor. Ob sich das jedoch wirklich lohnt, sei dahingestellt. Immerhin kostet ein gutes neues Mainboard nicht annähernd so viel und wird mit Sicherheit weniger Probleme machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /