Abo
  • Services:

Erste Demo von "Blood2: The Chosen"

Artikel veröffentlicht am ,

Blood 2: The Chosen
Blood 2: The Chosen
Monolith hat jetzt die erste Demo vom splatterlastigen 3D Shooter Blood 2: The Chosen veröffentlicht. Im Gegensatz zum indizierten Vorgänger Blood verwendet Blood 2 eine echte 3D Engine und kann somit von 3D Beschleunigern vollen Nutzen ziehen. Als 3D Engine kommt Monolith's leistungsfähige, aus Shogo: MAD bekannte LithTech Engine zum Einsatz, um eine düstere Welt im Stil von "The Crow" gemixt mit "Blade Runner" zu kreieren. Dabei soll der Spieler maximale Interaktion mit der Spielwelt erhalten und diese beeinflussen - und stückweise zerstören - können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

In Blood 2 schlüpft man in die Rolle von einem von vier Charakteren, darunter auch Caleb, der fiese Hauptdarsteller aus Blood sowie seine kaltblütige Geliebte Ophelia. Alleine oder mit bis zu 32 Mitspielern im Mehrspieler-Modus durchstreift man die düstere Blood 2 Welt, ausgestattet mit verschiedenen Waffen, die mehr Todesarten zulassen sollen, als bisher in 3D Shootern bekannt waren. Dabei stehen insgesamt mehr als 20 neue Gegner zur Verfügung, die einem ans Leder wollen, darunter Kultisten, Untote und sonstige unheimliche Kreaturen, die in über 30 verschiedenen Leveln bekämpft werden müssen. Dabei soll es jedoch nicht nur stupides Töten, sondern auch eine Story, Zwischenszenen und Missionsziele geben, die der Blood 2 Welt einen spannenden Hintergrund verleihen sollen.

Die mit 36MB umfangreiche Blood 2 Demo besitzt zwei volle Einzelspieler-Level und benötigt DirectX 6.0 . Um den Download der Demo zu vereinfachen hat Monolith gleich mehrere Server angegeben, darunter auch einen in Europa (Sunet.se, Schweden).

Kommentar:
Wie GT Interactive mit dem Vertrieb von Monolith's Blood 2 in Deutschland umgehen wird, ist uns noch nicht klar. Bringt man das Spiel in einer "harmloseren" Version auf den Markt, kauft es keiner mehr. Ändert man jedoch nichts, ist eine Indizierung durch die BPjS mehr als sicher. Hier heißt es abwarten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /