• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Telekom führt Vanity-Nummern ein

Artikel veröffentlicht am ,

Buchstabentelefonie
Buchstabentelefonie
Die Deutsche Telekom AG bietet ihren Kunden ab sofort die Reservierung von sogennannten Vanity-Rufnummern. Dabei können leicht merkbare Begriffe, Firmennamen oder die Telefonnummer über die Telefontastatur eingegeben werden."Vanity-Nummern sind in den USA seit langem ein beliebtes Instrument zur Kundenbindung, in Deutschland aber noch wenig verbreitet." erklärt Detlev Buchal, Vorstand Produktmarketing der Deutschen Telekom.

Stellenmarkt
  1. bib International College, Paderborn
  2. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen

Wer nicht die Telekom Hotline 0-800-FREECALL (0-800-3733 2255) anrufen möchte, kann interessante Buchstabencodes auch über das Internet generieren.

Der amerikanische Anbieter ABCDial http://www.dialabc.com/dialabc/index.html bietet die Umrechnung von Buchstaben in Ziffern kostenlos an.

Die Firma Alpenland Software bietet einen kostenlosen Vanity Nummerngenerator an. Die Zuteilung der Vanity-Nummer an den Kunden erfolgt durch die staatliche Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post.

Problematisch an den Vanitynummern sind die unterschiedlichen Beschriftungen herkömmlicher Telefone. Leider sind viele Exemplare im Markt, die andere Belegungen haben, z.B. das ISDN-Telefon Ascom Eurit 30 oder die Systemtelefone Agfeo ST 20 und ST 25. Zum Glück haben alle Handys die richtige Buchstabenbelegung aufgedruckt.

Das international empfohlene Muster sieht so aus:

1 2
ABC
3
DEF
4
GHI
5
JKL
6
MNO
7
PQRS
8
TUV
9
WXYZ
*
0
OPER
#

Ein Blumen-Versand könnte nun z.B. die Vanity-Nummer "(08 00) BLUMEN" verwenden. Zum Wählen drückt man:

2 ABC
5 JKL
8 TUV
6 MNO
3 DEF
6 MNO

Die tatsächlich gewählte Nummer lautet also "(08 00) 258636"

Nach Einschätzung der Telekom werden in drei Jahren 95% aller Telefone buchstabenfähig sein. Experten erwarten aber ein Chaos, wenn Kunden "falsche" Codierungen verwenden.

Rechtsexperten warnen bereits vor unseriöser Geschäftemacherei, die auf die Belegung attraktiver Codes abzielt, ähnlich wie das bei Domainnamen der Fall war. Auch im Fall der Vanitynummern gilt das Markenschutzgesetz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,50€
  2. 15,49€

Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
    Chang'e 5
    Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

    Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
    2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
    3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

      •  /