Abo
  • Services:

PSINetChoice - Schutz vor ungewollten Inhalten?

Artikel veröffentlicht am ,

Mit PSINet schmuddelfrei?
Mit PSINet schmuddelfrei?
Der Internet-Carrier PSINet will in Zukunft unerwünschte Inhalte aus dem eigenen Netz aussperren und somit der anhaltenden Diskussion über Kinderpornographie und andere illegale Darstellungen im World Wide Web neue Impulse verleihen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Der Service PSINetChoice filtert Webseiten mit anstößigem und ungesetzlichem Material heraus, so daß sie für diejenigen Surfer unsichtbar bleiben, die über das Netz von PSINet an das Internet angeschlossen sind. Zielgruppe sind in erster Linie Firmen, die den Zugriff ihrer Beschäftigten auf Webseiten beschränken wollen, die für die berufliche Tätigkeit relevant sind. PSINet bietet den neuen Filterdienst aber auch anderen Internet Service Providern an, die ihrer Kundschaft ein jugendfreies und gesetzestreues Surf-Vergnügen garantieren wollen.

Nach Angaben von PSINet haben sich bereits mehr als 120 Internet-Dienstleister weltweit entschlossen, PSINetChoice anzubieten. Die Mehrzahl der Internet Service Provider wendet sich damit an Privathaushalte, die sich ein sauberes Web wünschen.

Der globale Filterdienst basiert auf weltweit installierten Proxy-Servern, auf denen nur erwünschte Inhalte zugelassen sind. Der Endbenutzer in der Firma oder Zuhause greift beim Surfen gar nicht auf das echte Internet zu, sondern ausschließlich auf die von "schmutzigen" Inhalten freigehaltenen Proxy-Server. PSINet bietet den Filterdienst in zwei Varianten an. Im ersten Fall werden lediglich Webseiten kontrolliert, im zweiten Fall durchlaufen zusätzlich auch die Inhalte von Newsrooms, Chats und E-Mails eine zentrale Kontrolle. Bei unerwünschten Inhalten werden die Notizen, Bemerkungen und Nachrichten gar nicht dargestellt bzw. weitergeleitet. Bei beiden Varianten erfolgt das Herausfiltern direkt im PSINet-Netz, nicht erst auf dem PC des Surfers. Dadurch soll der Schutz umfassender und sicherer sein, behauptet der Internet-Carrier.

Allerdings will PSINet niemanden zwingen die Filterdienste zu verwenden. Unternehmen und Provider, die ihre Endbenutzer direkt und ohne Zwischenspeicher auf das echte Internet zugreifen lassen wollen, können auch weiterhin Zugangsservices von PSINet in Anspruch nehmen.

Kommentar:
Man sollte bei derartigen Angeboten immer bedenken, daß sie das Internet an sich ad absurdum führen. Wenn Surfer nur noch auf ausgesuchte Inhalte zugreifen können, ist es ausgeschlossen daß diese auf neue interessante Inhalte stoßen. Recherchen beschränken sich so auf bereits bekanntes.
Anderseits bedeutet dieser Service für beteiligte Provider, mit Blick auf das Compuserve-Urteil, einen Zugewinn an rechtlicher Sicherheit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 33,99€
  4. (-60%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /