Abo
  • Services:
Anzeige

77-jähriger Astronaut erneut im All

Anzeige

John Glenn
John Glenn
Der älteste Astronaut der Welt wird am Donnerstag mit einem Space-Shuttle noch einmal ins Weltall aufbrechen. John Glenn, hatte schon am 20. Februar 1962 an Bord der Mercury-6 Kapsel mit der er für knapp fünf Stunden im All war, einen Rekord aufgestellt. Er war damit der erste Amerikaner im Weltall.

Der jetzt 77-jährige Glenn wird am Donnerstag um 11 Uhr pazifische Zeit erneut, diesmal mit dem Spaceshuttle ins All starten.

Die Nasa erhofft sich unter anderem medizinische Ergebnisse, die den Alterungsprozeß besser begreiflich machen. Auch jüngere Astronauten leiden im All unter Muskelschwund und ihre die Knochen verlieren wichtige Mineralien - ähnlich wie bei alten Menschen. Im Gegensatz zu diesen erholen sich Astronauten auch nach längeren Weltraumaufenthalten davon - ältere Menschen nicht. An John Glenn werden solche Alterungs- und Regenerierungsprozesse untersucht.

Damit auch die Menschen auf der Erde etwas von dem Weltraumausflug haben, gibt es eine Webseite mit allerlei Informationen zum Flug, der Möglichkeit, Experten der Nasa Fragen zu stellen und an einer Nasa-Talkrunde als Zuschauer teilzunehmen, an der beispielsweise Buzz Alrin , der zweite Mann auf dem Mond, teilnehmen wird.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  2. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  3. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  4. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  5. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern

  6. Apple

    Hinweise deuten auf einen A10-ARM-SoC im neuen iMac Pro

  7. Sega

    Valkyria Chronicles 4 setzt erneut auf Kitsch im Krieg

  8. Drohnenhersteller

    DJI vergisst TLS-Schlüssel und Firmwarekeys auf Github

  9. Förderung

    Bayern bezahlt Schließung von Mobilfunklücken

  10. Indiegames-Rundschau

    Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphones Huawei installiert ungefragt Zusatz-App
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Klingt wie Lamborghini

    jo-1 | 13:08

  2. Re: Stromkosten

    Technik Schaf | 13:07

  3. Re: Bei knapp 1 Million Wohnungslosen

    Test_The_Rest | 13:02

  4. Als aktuellen Spiele-PC ungeeignet.

    Gucky | 13:00

  5. Re: 5000 USD = 5500 EUR ?

    My1 | 12:57


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:20

  4. 12:07

  5. 11:22

  6. 11:07

  7. 10:50

  8. 10:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel