Abo
  • Services:

77-jähriger Astronaut erneut im All

Artikel veröffentlicht am ,

John Glenn
John Glenn
Der älteste Astronaut der Welt wird am Donnerstag mit einem Space-Shuttle noch einmal ins Weltall aufbrechen. John Glenn, hatte schon am 20. Februar 1962 an Bord der Mercury-6 Kapsel mit der er für knapp fünf Stunden im All war, einen Rekord aufgestellt. Er war damit der erste Amerikaner im Weltall.

Stellenmarkt
  1. diva-e Digital Value Excellence GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

Der jetzt 77-jährige Glenn wird am Donnerstag um 11 Uhr pazifische Zeit erneut, diesmal mit dem Spaceshuttle ins All starten.

Die Nasa erhofft sich unter anderem medizinische Ergebnisse, die den Alterungsprozeß besser begreiflich machen. Auch jüngere Astronauten leiden im All unter Muskelschwund und ihre die Knochen verlieren wichtige Mineralien - ähnlich wie bei alten Menschen. Im Gegensatz zu diesen erholen sich Astronauten auch nach längeren Weltraumaufenthalten davon - ältere Menschen nicht. An John Glenn werden solche Alterungs- und Regenerierungsprozesse untersucht.

Damit auch die Menschen auf der Erde etwas von dem Weltraumausflug haben, gibt es eine Webseite mit allerlei Informationen zum Flug, der Möglichkeit, Experten der Nasa Fragen zu stellen und an einer Nasa-Talkrunde als Zuschauer teilzunehmen, an der beispielsweise Buzz Alrin , der zweite Mann auf dem Mond, teilnehmen wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. bei dell.com

Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /