Abo
  • Services:

Neuer Unreal-Patch mit Direct3D-Support

Artikel veröffentlicht am , cg

Für Unreal ist ein weiterer Patch, die Version 2.18 Beta zum Download erschienen. Mit diesem Patch kommt eine Reihe von Lösungen für das leidliche Problem des Spielens via Internet, den Editor sowie einigen Hardware-Tweaks.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Bilstein GmbH, Ennepetal
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hamm

Hier ein Teil dessen, was sich seit 2.17 geändert hat:

  • Detaillierteres "Stat Net"-Display
  • "Loss-free packet sequencing and retransmission" (löst das Problem mit verschwindenden Waffen)
  • Bitstream packet compression
  • File-Download optimiert
  • Besserer Umgang mit Paket-Verlusten
  • "NETSPEED ####" Befehl addiert
  • Entdeckt Bandbreitenprobleme während des Spiels
  • Gelöst: Server wurde nicht erkannt, wenn mehr als ein Netzwerk Adapter installiert war (spezieller Konflikt zwischen Netzwerkkarte und Dial-up Adapter)
  • Erweiterte Glide-Unterstützung: Auf Voodoo2-Karten wird jetzt endlich wieder Hardware-Multitexturing unterstützt; stabilere Voodoo Rush und Banshee Unterstützung.
  • OpenGL Unterstützung auf den neusten Stand gebracht
  • Neu: Direct 3D Unterstützung (Alphatest)
Eine komplette Liste der Neuerungen finden Sie unter diesem Link .

Noch ein Hinweis:
Der Patch 2.18 Beta ist nicht Netzwerkkompatibel mit der vorherigen Version. Damit eine Verbindung korrekt funktioniert, müssen Clients und Server den Patch installiert haben!



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /