Abo
  • Services:

Symantec VisualCafe Version 3.0 kommt

Artikel veröffentlicht am ,

Symantec kündigte heute VisualCafe Version 3.0 an. Die neue Version der Java-Entwicklungsumgebung kommt in drei Version daher, der Database Edition, Professional Edition und Standard Edition und baut auf Flexibilität sowie die Stärken der Vorgängerversion auf.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Axians Infoma GmbH, Ulm

Visual Cafe 3.0 ist als offene Umgebung designt, um Entwickler davor zu verschonen, ihre bisherigen Entwicklungen und Tools über den Haufen werfen zu müssen. Visual Cafe 3.0 unterstützt eine Reihe neuer Java Open APIs und versucht mit erweitertem Funktionsumfang alle Zyklen der Softwarentwicklung abzudecken. Dabei basiert Das Visual Cafe 3.0 auf dem neuesten JDK (Version 1.1.7) soll aber ohne größere Problem auch mit dem kommenden JDK 1.2 zur Zusammenarbeit zusammenarbeiten. Als bisher erstes Produkt unterstützt es ebenfalls die neuen JFC/Swing-Klassen , inklusive der Unterstützung des Swing Data Model.

Symantecs Visual Cafe 3.0 soll im vierten Quartal '98 zum Preis von etwa 800 US-Dollar (Database Edition), 300 US-Dollar (Professional Edition) bzw. 100 US-Dollar (Standard Edition) erhältlich sein. Zeitgleich mit der englischen Version will Symantec auch eine deutsche, französische und japanische Version anbieten. Nähere Informationen sind unter www.symantec.de erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /