Abo
  • Services:

Opera für Linux und MacOS läßt auf sich warten

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Helmar Rudolph von Opera Software gibt es bei der Entwicklung von Opera für MacOS und Linux gravierende Probleme, die beiden Entwicklerteams hätten nicht zufriedenstellend gearbeitet. Nun werde die Aufgabe in andere Hände gelegt, weder die Linux noch die MacOS Version des innovativen, resourcensparenden Browsers soll auf Eis gelegt werden, allerdings wird es aufgrund des Team-Wechsels bei beiden Projekten zu Verzögerungen kommen.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Halle/Westf. eG, Halle
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)

"Ich bin wirklich glücklich, daß die BeOS und die Psion Version gute Fortschritte machen und bin zuversichtlich, daß es auch mit MacOS, OS/2 und Linux passieren wird. Es dauert eben bloß etwas länger als vorhergesehen - aber so ist das Leben, nicht wahr?", so Helmar Rudolph.

Ein weiteres Sorgenkind ist die Amiga-Version des Browsers, die momentan nicht weiterentwickelt wird, da im Moment scheinbar der gesamte Amiga-Markt zusammenbricht. Die Zukunft des Amiga soll dank spärlicher Informationen, dem Ende vieler Amiga-Magazine und den geringen Absatzmöglichkeiten im Bereich Amiga Hard- und Software immer düsterer aussehen. Aus diesem Grunde hat das Entwickler-Team der Amiga-Version das Projekt auf Eis gelegt und wartet erst einmal die Amiga-Messe in Köln ab, danach wird sich entscheiden ob Opera für Amiga komplett aufgegeben oder fortgeführt wird.

Kommentar:
Auch wenn diese Nachrichten recht düster klingen, gibt es keinen Grund zu Besorgnis, die Windows-Version von Opera wird munter weiterentwickelt und über kurz oder lang sollten auch die anderen Versionen aufschließen. Allerdings ist Opera Software eine kleine Firma, die nicht für Märkte entwickeln kann, die hinterher keinen Profit bringen, es ist also fraglich, ob Opera für Amiga überhaupt erscheinen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /