Abo
  • Services:

Bekanntes Mitglied des CCC tot aufgefunden

Artikel veröffentlicht am ,

Verstorben
Verstorben
Ein Mitglied des Chaos Computer Clubs (CCC), bekannt unter dem Namen TRON, ist letzte Woche in einer Parkanlage im Berliner Bezirk Neukölln tot aufgefunden worden. Die Polizei spricht von einem mutmaßlichen Selbstmord, ist aber noch bei den Ermittlungen. Der CCC vermutet jedoch einen Mord, da ein Sebstmord nicht zur Persönlichkeit von TRON passen würde. TRON soll schon eine Weile vor seinem Tod nicht aufzufinden gewesen sein. Ein Hinweis auf ein Verbrechen?

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. IT-Designers GmbH, Esslingen

TRON war laut dem CCC einer der fähigsten Hacker Europas. Er wies die Fälschbarkeit von Telefonkarten nach. Die erste in der Presse bekannt gewordene sogenannte "Wunderkarte" wurde von ihm entwickelt und gebaut. In seinem Forschungsdrang überschritt er damals auch die Grenzen der Legalität und wurde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

TRON nahm nach dieser für ihn einschneidenden Erfahrung Kontakt mit dem CCC auf und setzte seine Fähigkeiten in der Folgezeit für Projekte ein, die ihn nicht mehr mit dem Gesetz in Konflikt brachten. In seiner kürzlich fertiggestellten Diplomarbeit beschäftigte er sich mit der Anwendung von modernen Verschlüsselungssystemen auf Kommunikationsverbindungen. Das dabei entwickelte Gerät, ein preiswerter Verschlüsseler für das sichere Telefonieren über ISDN-Leitungen, soll durch seine Einfachheit und Kompaktheit neue Maßstäbe setzen.

TRON war ebenfalls am Nachweis der Klonbarkeit von GSM-Karten in Deutschland beteiligt. Seine fundierten Kenntnisse und seine große Kreativität waren von ausschlaggebender Bedeutung für das Gelingen dieses Nachweises.

"Wir sind traurig und erschüttert vom Tod unseres Freundes. Wir haben einen liebenswerten und freundlichen Menschen aus unserem Kreis verloren.

Tron war ein Mensch, dessen Leben durch Forschungsdrang und Spaß an Technologie geprägt war. Seine Kreatitivät im Umgang mit Technik überschritt Grenzen.

Er erforschte Möglichkeiten, deren Existenz uns allen erst nach seinen Entdeckungen bewußt wurde. Vielleicht ist ihm seine Nichtanerkenntnis des Zusammenhangs zwischen den Grenzen in der virtuellen und der realen Welt zum Verhängnis geworden.

Wir werden Tron sehr vermissen", heißt es im Nachruf auf der CCC Homepage .



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. 24,99€
  3. 3,49€
  4. 1,29€

Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    •  /