Abo
  • Services:

Neues von Topware Interactive

Artikel veröffentlicht am ,

Topware Interactive hat gleich zwei interessante News für Action- und Strategiefans parat:

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck

Devastator - Action in 3D
Devastator - Action in 3D
"Devastator" - 3D-Actiongeballer:
In Devastator kämpft man auf Seiten der Menschheit, die auf einem einzigen Planten im Universum den kostbarsten aller Rohstoffe entdeckt haben, dann von Außerirdischen den Hintern versohlt bekommen und nun gegen dieselbigen kämpfen. Nach 60 Jahren des Kampfes um die Rohstoffvorkommen, hat es die Menschheit geschafft die menschenhassenden Außerirdischen auf die letzten 5 Planeten zusammenzutreiben. Nun geht es ums ganze, um die Planeten zu erobern, schickt man Kampfrobotern, Devastators genannt, per Landungsschiff auf die Oberfläche. Auf den verschiedenen, abwechslungsreichen Planetenoberflächen finden sich 100 verschiedene Gebäude, man bekommt es mit 60 verschiedenen feindlichen Fahrzeugen zu tun und kann die eigenen Einheiten in diversen Ausbaustufen verbessern, mit 23 verschiedenen Waffen sowie 9 Zusatzsystemen ausstatten.
Neben einer starken Gegner-KI, sollen 18 Einzelspieler-Level für geballte Action sorgen, die auch im Kooperativmodus zu zweit durchsreift werden können. 12 bedeutend größere Levelkarten sind für den Deathmatchmodus vorgesehen, die max. Spieleranzahl hat Topware leider noch nicht bekannt gegeben.
Die 3D-Effekte sollen partikelbasierte Explosionen, Colored Lighting und Textur- und Vertexanimation bieten, das Spiel unterstützt DirectX 6.0 und 3D-Beschleuniger mit entsprechenden Treibern.
Devastator soll im Februar 1999 erscheinen, wir haben jetzt schon einige Screenshots .

"Earth 2150" Web-Page jetzt online:
Nach "Earth 2140" arbeitet die Programmierabteilung von Topware Interactive am Nachfolger Earth 2150 - Escape from the Blue Planet und hat jetzt die offizielle Webseite mit ersten Informationen und Bildern ins Netz gestellt. Das Welt soll wesentlich detaillierter werden und komplett in 3D gehalten sein.
Neben Tages- und Nachtzyklen gibt Wettereinflüsse, die sich katastrophal auf die Einheiten auswirken können. Eingesetzte virtuelle Truppengeneräle können dem Spieler hilfreich zur Seite stehen, so daß er sich nicht mehr um alles zu kümmern braucht. Im Gegensatz zu den meisten anderen Strategiespielen bietet Earth 2150 auch den Bau von Tunneln, Brücken und Staudämmen, die den Spielverlauf erheblich beeinflussen können. Auch an eine Multiplayer-Option wurde gedacht. Earth 2150 soll im Frühjahr 1999 erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 47,99€
  3. 33,99€
  4. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /