• IT-Karriere:
  • Services:

Crack Dot Com gibt auf - Sourcen freigegeben

Artikel veröffentlicht am ,

Dahingeschieden
Dahingeschieden
Die Spielefirma des ehemaligen id-Software Mitarbeiters Dave Taylor und seinem Geschäftspartner Jonathan Clark, Crack Dot Com , hat gestern den Laden überraschend dicht gemacht. Grund dafür soll laut Dave Taylor die zurückgezogene Unterstützung des Publishers für das noch nicht ganz fertige 3D-Action-Strategiespiel Golgotha sein, da sich ähnliche Spiele (z.B. Uprising und BattleZone) nicht gut genug vekauft hätten. Ohne die Unterstützung des Publishers konnte Crack Dot Com die Entwicklung von Golgotha jedoch nicht mehr weiterführen und mußte deshalb den Betrieb einstellen.

Stellenmarkt
  1. Somfy GmbH, München, Augsburg
  2. InEK GmbH, Siegburg

Aus diesem Grunde hat sich Crack Dot Com entschieden, die kompletten derzeitigen Sourcen des Spiels inkl. Musik und Texturen als Public Domain freizugeben , eine großzügige Entscheidung, die vor allem 3D-Hardware Programmierer interessieren dürfte. Einzig die Namen Crack Dot Com und Golgotha, deren Logos sowie die JPEG und MP3 Decoder Sourcen sind nicht freigegeben, alles andere darf selbst für kommerzielle Projekte eingesetzt werden.

Crack Dot Com hat 1996 mit dem Actionshooter Abuse und Origin als Publisher den Betrieb aufgenommen. Seit kurz nach der Veröffentlichung von Abuse begann das Team an Golgotha zu arbeiten. Neben einer Version für Windows sollte auch eine für das freie Betriebssystem Linux erscheinen, was in der Spielebranche trotz diverser Quake-Portierungen immer noch ein Unikum ist. Nachdem Crack Dot Com nun die Entwicklung eingestellt hat, haben die Entwickler sich getrennt und zum Teil schon andere Aufgaben gefunden. Dave Taylor sucht noch eine Anstellung als Soft- oder Hardwareentwickler, Jonathan Clark startet gerade seine eigene Internet-Firma, Oliver Yu arbeitet jetzt bei Tivoli, Kevin Tyler verkauft Textur-CD's, Stephen Wilson sucht eine Anstellung als Computergrafiker und Gene Rosenburg arbeitet mittlerweile für die Firma n-Space.

Kommentar:
Es ist traurig, daß Crack Dot Com den Betrieb hat einstellen müssen. Wer sich einmal die Golgotha-Demo angeschaut hat, der weiß, was das sehr motivierte Team geleistet hat. Außerdem verliert die Linux-Gemeinschaft mit Crack Dot Com eine sehr engagierte Entwicklercrew, für die eine Linux-Version des Spiels mindestens ebenso wichtig wie die Windows-Version war. Wir wünschen Dave Tayler und dem Rest der Crack Dot Com Mannschaft viel Glück bei ihrem weiteren Werdegang.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 5,99€
  3. 32,99€

Folgen Sie uns
       


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /