Abo
  • Services:

Premiere: Web wird im Arbeitskampf eingesetzt

Artikel veröffentlicht am ,

Der tarifliche Arbeitskampf wird jetzt erstmals in Deutschland im Internet ausgetragen.

Stellenmarkt
  1. tresmo GmbH, Augsburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Motto des Streiks
Motto des Streiks
Unter dem Motto: "Hände weg von unseren Mäusen" versuchen die Beschäftigten der GMD , einer Großforschungseinrichtung für Informationstechnik des Bundes mit Beteiligung einiger Bundesländer, mit einer ungewöhnlichen Aktion auf die Unterschiede in der West- und Ost-Tarifierung hinzuweisen. Um das Ausmaß der "Ost-Absenkung" zu verdeutlichen, haben sie 13,5 % der Inhalte der Webseiten unleserlich gemacht.

Der Hintergrund:

Das zur GMD gehörende Institut FIRST für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik wurde 1992 von Berlin Charlottenburg im Tarifgebiet West nach Berlin Adlershof in das Tarifgebiet Ost verlegt.

Nach der deutschen Wiedervereinigung und der Währungsunion wurden für das ehemalige DDR-Gebiet eigene Tarifverträge mit deutlich niedrigeren Vergütungen vereinbart, die schrittweise an das West-Niveau angepaßt werden sollten. Bei der GMD wurde die Absenkung nicht rechtskräftig vereinbart, so daß die Geschäftsführung dazu verurteilt wurde, auch dem Institut FIRST in Ost-Berlin die West-Vergütung zu zahlen.

Die GMD kündigte daraufhin den Haus-Tarifvertrag zum 1.10.98 mit dem Ziel, bei FIRST die Ost-Vergütungen einzufuehren, die bei 86,5% der Westtarife liegen.

Eines haben die Cyber-Streikenden jetzt schon erreicht: ein internationales Medienecho.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (zusammen mit G703/903 Lightspeed in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten)
  2. 699€ statt 1.199€ im Vergleich
  3. (u. a. HP Omen 1100 Gaming-Tastatur für 49,99€ statt 79,99€ und HP 15.6" Topload Tasche...
  4. 86,90€ statt 119,40€ im Vergleich

Folgen Sie uns
       


Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt der chinesische Hersteller BOE ein im Wind flatterndes AMOLED.

Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week) Video aufrufen
BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
BMW i3s im Test
Teure Rennpappe à la Karbonara

Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
  2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
  3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /