Abo
  • Services:
Anzeige

MS-Prozeß: Runde eins geht an Microsoft

Anzeige

Am zweiten Tag des Microsoft-Prozesses wurde von der Verteidigung die schriftliche Aussage von Jim Barksdale in einem Kreuzverhör zerpflückt.

Jim Barksdale
Jim Barksdale

Microsofts Anwalt versuchte dabei an jedem Absatz von Barksdales Aussagen Inkonsistenzen oder Fehlbeurteilungen zu finden. Desweiteren wurde eine e-mail vom Netscape-Boss Jim Clark an den Microsoftmanager Brad Silverberg als neues Beweisstück vorgelegt, in der er versuchte, Microsoft davon zu überzeugen, daß Netscape ihnen keine Konkurrenz machen wolle.

In der Aussage von Barksdale stand, daß Microsoft im Juni 1995 auf eine Aufteilung des Browsermarktes gedrängt habe. Die e-mail stammt jedoch vom Dezember 1994. Der Microsoft-Anwalt versuchte damit, die Glaubwürdigkeit von Barksdales Aussagen zu erschüttern. Nicht Microsoft, sondern Netscape habe, sieben Monate vorher, schon über den Markt gesprochen.


Jim Clark

Netscapes Anwälte beeilten sich zu sagen, daß die E-Mail weder mit Wissen Barksdales abgeschickt wurde, noch daß Clark die schriftliche Aussage von Barksdale gelesen hätte. David Boies, ein vom Justizministerium beschäftigter Anwalt sagte, daß Clarks Email nicht von Bedeutung sei.

In der Email heisst es: "Wir wollen mit der Firma [Netscape] Erfolg haben, jedoch nicht auf Kosten von Microsoft. [...] Wir wollen mit ihnen [Microsoft] zusammenarbeiten. Die Zusammenarbeit könnte ihn ihrem eigenen Interesse liegen. Wir haben niemals geplant mit ihnen [Microsoft] zu konkurrieren." Außerdem bewiesen Microsofts Anwälte ein Treffen zwischen Jim Clark und Bill Gates im Herbst 94. Im Gespräch erzählte Gates, daß man plane, den Explorer in Windows 95 zu integrieren. Damit werden Kernpunkte der Argumentation des Zeugens der Gegenseite in Frage gestellt, der als "Gegenmittel" zu Microsofts Praktiken die Entkoppelung von Explorer und Windows fordert und behauptet Microsoft hätte die Integration angesichts Netscapes Marktmacht betrieben.

Für Microsoft ist es wichtig, die Behauptung zu entkräften, man habe mit Netscape über eine Aufteilung des Marktes gesprochen, da solches Verhalten wettbewerbswidrig ist.

Am Donnerstag wird Apples Softwareboss Avadis Tevanian vernommen.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       

  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:24

  2. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  3. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03

  4. Re: Es klingt verlockend

    Proctrap | 01:59

  5. Gesicht der Speicherknappheit

    TC | 01:41


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel