Abo
  • Services:

ATI erwirbt Chromatic Research

Artikel veröffentlicht am ,

Grafikkartenhersteller ATI Technologies hat für für 67 Millionen US-Dollar die Firma Chromatic Research erworben, wie gestern bekanntgegeben wurde. Chromatic ist vor allem für seine MPACT Mediaprozessor Produktlinie bekannt, die vor einigen Monaten zugunsten der Entwicklung einer einfacher zu programmierenden, leistungsfähigeren und hochintegrierten Single-Chip-Architektur aufgegeben (siehe Meldung) wurde, welche ein komplettes System auf einem Chip enthalten soll. Eben diese Technologie kann ATI nun in seine Produktlinie integrieren, neue Schlüsselmärkte betreten und z.B. multimediataugliche Niedrigpreis-Rechner oder Set-Top Boxen herzustellen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

"Chromatic's Entwicklung erweitert unsere Technologie beträchtlich und erlaubt uns unsere Kompetenzen in schnell wachsende Märkte auszuweiten", so Adrian Hartog, ATI's Vizepräsident, Entwicklungsabteilung. "Dieser höhere Level der Integration erlaubt es uns, schnell wachsende Segemente in Sub-500-Dollar Computer, Set-Top Boxen und Unterhaltungselektronik-Industrien anzusprechen."

ATI erwirbt mit dem Kauf von Chromatics sämtliche Rechte von, sich in Forschung und Entwicklung befindlichen, zukünftigen Produkte sowie die gesammelten Patente von Chromatic Research. Um den 13. November soll die Übernahme abgeschlossen sein. Ob alle 140 Angestellten und Entwickler von Chromatic mit übernommen werden, ist noch nicht bekannt gegeben werden.

Mit dem Neuerwerb holt sich ATI eine Menge Multimedia Know-How ins Haus, ob und wann die neu erworbene Technologie sich auch auf zukünftigen ATI Grafikkarten wiederfinden wird, bleibt abzuwarten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
      Drahtlos-Headsets im Test
      Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

      Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
      Ein Test von Oliver Nickel

      1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
      2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
      3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

        •  /