Abo
  • Services:

Volumetrisches Rendering in LightWave 3D

Artikel veröffentlicht am ,

Mit HyperVoxels 2 kein Problem
Mit HyperVoxels 2 kein Problem
NewTek , Hersteller der bekannten Raytracers LightWave, hat nun ein neues Plug-in für selbigen vorgestellt. Mit HyperVoxels 2.0 sollen berechnete Bilder noch realstischer wirken als bisher, da nun volumetrische Render-Effekte erstmal in LightWave eingesetzt werden können um beispielsweise realistische Wolken, Feuerwerk, Flüssigkeiten und natürliche Oberflächen erzeugen zu können.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

"HyperVoxels 2.0 ist weiter gigantischer Schritt vorwärts in NewTek's schon jetzt unübertroffenen Render-Arsenal. Endlich können Anwender volumetrisches Rendering einsetzen um photorealistische Wolken, Flammen, Explosionen und andere Gaseffekte zu kreieren, ganz zu schweigen von der unglaublichen Flexibilität für die Erschaffung von zäheren Flüssigkeiten sowie detaillierte, solide Oberflächen", schwärmt Brad Peebler, Vizepräsident der 3D-Grafikgruppe von NewTek. "Es ist wirklich eine bemerkenswerte Technologie die ihrer Zeit Jahre voraus ist. Besonder hervorzuheben ist die Integration in LightWaves Raytracing Engine, so daß alle diese Effekte mit Schatten, Reflektionen, Brechung, Depth of Field und Motion Blur ausgestattet sind sowie unserem Cartoon Renderer unterstützen."

HyperVoxels ist eine Sub-Pixel volumentrische Rendertechnologie, die durchgängige virtuelle Oberflächen rendert, die durch verschiedene Hyper-Texturen verändert bzw. "beunruhigt" werden können. Alternativ können auch algorithmische Texturen eingesetzt werden, die extrem detaillierte 3D-Oberflächen ermöglichen. HyperVoxels Oberflächen und Volumetrics sind in die LightWave 3D 5.6 Rendering Engine integriert. HyperVoxel Technologie bietet LightWave 3D Nutzern ein effizientes Werkzeug um organische Effekte wie Flüssigkeiten, Rauch, Explosionen, Wolken, steinigen Oberflächen, verrostete Materialien und andere "irdische" Phänomene zu schaffen, die sonst meist von 3D-Künstlern vermieden oder über Umwege erzielt wurden.

HyperVoxels 2.0 ist ab sofort für 249 US-Dollar in der Download Version und für 269 US-Dollar in der Versand-Version direkt von NewTek verfügbar. HyperVoxels 2.0 läuft ab LightWave 3D 5.6, ein kostenloses Update für registrierte LightWave 3D 5.5 Benutzer ist ebenfalls ab sofort auf der Webseite zu finden. LightWave 3D 5.6 gibt es in Versionen für Windows NT, Windows 95/98, DEC Alpha mit Windows NT, Power Macintosh, Amiga, Silicon Graphics und Sun Microsystems Workstations. Der Raytracer LightWave 3D wurde unter anderem für Effekte in der Science Fiction Fernsehserie Babylon 5, in Kinofilmen wie Lost in Space und Titanic eingesetzt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /