Abo
  • Services:

Bald sprachgesteuerte Webseiten?

Artikel veröffentlicht am ,

Stellen Sie sich vor, daß sie auf den Webseiten ihres Online-Buchhandels per Sprachausgabe daran erinnert werden, auch einen Blick auf die Sonderangebote oder Neuigkeiten zu werfen. Auf ihre gesprochende Anfrage, "Welche Neuigkeiten gibt es denn?", listet Ihnen die Webseite automatisch die aktuellen Angebote auf. Auf eine weitere Anfrage Ihrerseits, "Bitte mehr Informationen zum Angebot...", liefert Ihnen die Webseite prompt die gewünschten Informationen und ermöglicht es auch per Spracherkennung den Kauf des entsprechenden Buches in die Wege zu leiten. Klingt nach Science Fiction?

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Interhyp Gruppe, München

Die amerikanische Firma Speech Solutions hat jetzt ein revolutionäres Produkt namens SPOTw (SPeech On The web) angekündigt, das eben diese "Konversation" zwischen Webseite und Besucher zu einer leichten Übung machen soll. Das entsprechende Entwickler-Kit soll dabei eine recht einfach Implementierung auf Webseiten ermöglichen, das Erlernen neuer Progammiersprachen sei dafür nicht notwendig, so Speech Solutions. SPOTw arbeitet mit HTML oder DHMTL Seiten und soll nur einige simple Textinstruktionen erfordern, welche die Sprachaktivität für die jeweilige Seite festlegen. Webseitenbesucher sollen dann in Echtzeit mit der entsprechend veränderten Webseite kommunizieren können. Fragen und Kommandos, die nicht auf der Seite sichtbar sind, können vom Benutzer einfach abgefragt werden. Damit können Webseiten so benutzerfreundlich wie möglich gestaltet werden. SPOTw setzt eine Kombination aus Microsofts ActiveX und Common Object Model Programmierung ein, um die Sprachfunktionalität ins Web zu bringen.

"Dieser technologische Durchbruch wird das Gesicht des e-Kommerz verändern, da Kunden verbal mit elektronischen Geschäften kommunizieren können", sagte Dr. Alan Costilo, Präsident von Speech Solutions. "Kunden werden das "natürliche Interface" der Sprache einsetzen um den Kauf über das Internet so bequem zu machen, wie der Einkauf im nahegelegen Einkaufszentrum."

Eine erste Demonstration der Technologie soll auf der SpeechTek '98 Messe, im New York Hilton and Towers am 27. und 28. Oktober stattfinden. SPOTw soll ab dem 9. November zu kaufen sein.

Kommentar:
Wie praxistauglich so eine Lösung ist, muß sich erst noch zeigen. Sprachverarbeitung ist auch schon ohne das Internet kompliziert genug. Entsprechende Programme müssen immer noch auf Stimmen trainiert werden und die Datenmengen sind immens. SPOTw wird mit Sicherheit nicht ohne einen recht großen Client für den Endanwender auskommen, andernfalls müssten die Sprachdaten über das Netz übertragen werden, was für eine Echtzeit-Verarbeitung bei den derzeitigen Datenübertragungsraten im Internet unmöglich ist. Interessant ist eine derartige Technologie auf jeden Fall, doch ob sie vernünftig funktioniert steht noch in Frage.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab 69,99€ statt...
  2. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  3. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...
  4. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)

Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /