Abo
  • Services:
Anzeige

HP bringt ausdauernden Handheld PC

Anzeige

Bild: HP Journada 820
Bild: HP Journada 820
Mit dem HP Jornada 820 bringt Hewlett-Packard einen Handheld PC mit bis zu 18 Stunden Akkuleistung. Nötig ist dafür zwar ein optionaler Zusatzakku, doch auch ohne diesen schafft der Jornada 820 immerhin 10 Stunden. Als eines der ersten Geräte am Markt ist der mobile Newcomer mit der neuesten Microsoft Version des Betriebssystems Windows CE Professional Edition ausgestattet. Mit nur 1,1 Kilogramm Gewicht und 25 x 18 x 3 cm Abmaßen bietet der mobile Kleinst-PC eine an Notebooks orientierte Tastatur, sofortige Betriebsbereitschaft durch Instant-On-Funktionen, umfangreiche Microsoft Pocket-Softwareausstattung für Terminplanung, Textverarbeitung und E-Mail/Internet-Kommunikation unterwegs sowie automatische Datensynchronisation.

Der Jornada 820 hat einen VGA CSTN-Bildschirm mit einer Bildschirmdiagonalen von 21 cm und kann 256 Farben in einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten darstellen. Auf einem externen Monitor können maximal 1024 x 768 Bildpunkte abgebildet werden. Der HP Jornada 820 ist standardmäßig mit 16 MB Arbeitsspeicher und einem Touch Pad zur Steuerung des Mauszeigers ausgestattet.

Der HP Jornada 820 arbeitet mit einem 32bit RISC-Prozessor und ist über eine PC Card Typ II und einen CompactFlash Typ II Steckplatz erweiterbar. An externen Anschlüssen stehen ein Universal Serial Bus (USB), eine Infrarotschnittstelle und eine serielle Schnittstelle zur Verfügung.

Weniger erfreulich ist, daß europäische Kunden wieder einmal auf Features verzichten müssen, denn nur die US-Versionen des HP Jornada 820 verfügen über ein integriertes V.90-Modem. Die europäischen Modelle sollen - laut Hewlett-Packard "aufgrund der unterschiedlichen Telekommunikationslandschaft in Europa ohne integrierte Modemlösung ausgeliefert" werden. Hoffentlich macht sich das auch in einem niedrigeren Preis bemerkbar. Ein nachzukaufendes PC-Card Modem kostet schließlich immer noch knapp unter 200 Mark.

In den USA ist der HP Jornada 820 bereits ab November zu einem Preis von unter 1.000 US-Dollar erhältlich. In Deutschland kommt der vielversprechende Reisebegleiter voraussichtlich Ende Januar 1999 auf den Markt. Der DM-Preis steht zur Zeit noch nicht fest.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Voith Digital Solutions GmbH, Ulm
  2. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  3. über Hays AG, Mannheim
  4. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Freiburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  2. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  3. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  4. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  5. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  6. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  7. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  8. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  9. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  10. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT-Sicherheit: Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
IT-Sicherheit
Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
  1. eID Willkommen in der eGovernment-Hölle
  2. Keeper Security Passwortmanager-Hersteller verklagt Journalist Dan Goodin
  3. Windows 10 Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

Elektroauto: War es das, Tesla?
Elektroauto
War es das, Tesla?
  1. Elektroauto Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla
  2. Erneuerbare Energien Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen
  3. Elektroauto Teslas Probleme mit dem Model 3 sind nicht gelöst

Datenschutz an der Grenze: Wer alles löscht, macht sich verdächtig
Datenschutz an der Grenze
Wer alles löscht, macht sich verdächtig
  1. Verwaltung Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software
  2. US-Grenzkontrolle Durchsuchung elektronischer Geräte wird leicht eingeschränkt
  3. Forschungsförderung Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  1. Re: Bitte selber recherchieren und nicht einfach...

    Fredauf | 23:28

  2. Re: Tja, der Markt regelt das schon

    bombinho | 23:27

  3. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    bombinho | 23:22

  4. !TOP News! Eisberge sind schlecht fuer die Titanic

    zonk | 23:18

  5. Re: es gibt nur keine gute? :p

    Neuro-Chef | 23:14


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel