Abo
  • Services:

Traumschloß Falkenstein als 3D-Animation

Artikel veröffentlicht am ,

Schloß Falkenstein
Schloß Falkenstein
Autodesk präsentiert auf der Systems 1998 als Weltpremiere Schloß Falkenstein. Das romantische Märchenschloß war vom bayerischen König Ludwig II. detailgenau geplant, aufgrund seines plötzlichen Todes jedoch nie gebaut worden. Jetzt, über 100 Jahre später, bauten Autodesk, und bb-digital den letzten Traum des Monarchen als perfekte 3D-Animation in digitaler Form auf.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München

König Ludwig II wollte Schloß Falkenstein einst in der Nähe von Pfronte, etwa 12km entfernt von Neuschwanstein errichten. Linderhof, Neuschwanstein und Schloß Herrenchiemsee hatte der König bereits errichten lassen, bei Falkenstein wollte er nichts dem Zufall überlassen und plante das Schloß minutiös. Auf den Aquarellen und Zeichnungen, die Ludwig in Auftrag gab, ragt das Märchenschloß einsam von dem steilen, schwer zugänglichen Gipfel des Falkensteins hoch in den Himmel hinauf.


Ein Schlafgemach

Mit AutoCAD und 3D Studio MAX entstand ein dreidimensionales computergeneriertes Modell von Schloß Falkenstein. Spezialisten von Autodesk haben bereits den Dom von Wetzlar in 3D nachgebildet, um zu vermitteln, wie das Bauwerk einmal ausgesehen hat. Derzeit ist die Visualisierung von Schloß Versailles und der Sagrada Familia in Barcelona in Planung.

Schloß Falkenstein ist die bisher aufwendigste 3D-Animation - die ungewöhnliche Detailfülle von Ornamenten und Mosaikböden im königlichen Prunkbau erforderte ungewöhnliche Vorgehensweisen. Durch besonders aufwendige Mappings, sprich Nachbildungen der Gestaltungselemente vor der leeren Wand, konnten die Animationsspezialisten den Originaleindruck in 3D wiedergeben. Detailtreue bis hin zu den Porzellanpäpsten am Waschbecken hat ihren Preis. Nicht weniger als 5.000 Einzelbilder wurden im Zuge der fotorealistischen Aufbereitung gerendert. Weit über 3.000 Arbeitsstunden investierten die Computerspezialisten von Autodesk und bb-digital in das Projekt, um die Möglichkeiten moderner 3D-Animation, wie sie heutzutage auch von Architekten genutzt wird, aufzuzeigen.

Besucher der System vom 19. - 23. Oktober haben am Stand von Autodesk die Möglichkeit, Schloß Falkenstein zu besichtigen. Wer dies nicht schafft, hat vom 12. - 14. November auf der ACS in Frankfurt noch eine Chance.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Warhammer II für 22,99€ und Dishonored 2 für 8,29€)
  2. 239€ oder 189€ mit 0%-Finanzierung und Gutschein: HARDWARE50 (Vergleichspreis 273,89€)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. 379€ (aktuell günstigster 27"-Monitor mit 144 Hz und WQHD)

Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon
Lieferflatrate Otto Up
Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon

Der Versandhändler Otto bietet neuerdings eine Lieferflatrate an und will so mit Amazon und Ebay mithalten. Die Otto Up genannte Option enttäuscht uns aber mit zu vielen Einschränkungen.
Eine Analyse von Ingo Pakalski


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      •  /