Apple liefert 278.000 iMacs in sechs Wochen aus

Artikel veröffentlicht am ,

Apple Computer verkündete heute, daß in den ersten sechs Wochen weltweit über 278.000 iMacs ausgeliefert wurden.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (m/w/d) Digitalisierung
    Stadt Korntal-Münchingen, Korntal-Münchingen
  2. Informatiker / Informatikerin (m/w/d) im Rechenzentrum
    Helmut Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg
Detailsuche

Die Stückzahl macht den iMac nach Unternehmensangaben zum meistgefragtesten Macintosh aller Zeiten. Nach einer repräsentativen Erhebung von Audits & Surveys, die in den ersten 30 Tagen nach dem Verkaufsstart telefonisch unter fast 2000 iMac-Käufern durchgeführt wurde, sind über 40 Prozent davon Neukunden. "Der iMac bietet eine Kombination aus Design, einfacher Bedienung und Leistung zu einem günstigen Preis", sagte Steve Jobs, Interim-CEO von Apple Computer. "Die Studie bestätigt uns, daß die wichtigsten Motive sich einen iMac zu kaufen, in der Leistungsfähigkeit und dem einfachen Zugang zum Internet liegen".

Die Ergebnisse zeigen, daß 29,4 Prozent der iMac-Käufer Computerneulinge sind, die zuvor weder einen Windows-PC noch einen Macintosh besessen hatten. Weitere 12,5 Prozent der iMac-Käufer sind "konvertierte" PC-Anwender, die verbleibenden 58,1 Prozent arbeiteten bereits an einem Macintosh. 29,3 Prozent davon haben dabei ein älteres Modell ersetzt, die übrigen 28,8 Prozent ergänzten mit dem iMac ihre bestehende Rechnerausstattung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  2. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€) • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /