• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft-Prozeß eröffnet

Artikel veröffentlicht am ,

Der von Experten als Meilenstein in der amerikanischen Rechtsgeschichte titulierte Rechtsstreit zwischen Microsoft und den Vereinigten Staaten von Amerika wurde heute eröffnet. 20 US-Bundesstaaten und das Justizministerium des Landes hatte das Verfahren angestrengt, bei dem es um Wettbewerbsverletzungen geht. Nach drei Verschiebungen, die sowohl von Microsoft als auch der Gegenseite immer wieder benötigt wurden, um alle Beweise zusammenzustellen begann heute der Prozeß mit der Erklärungen beider Seiten, die den ganzen Tag über liefen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. generic.de software technologies AG, Karlsruhe

Der Anklagevertreter David Boies begann seine Argumentation mit Videoausschnitten von Vernehmungen Bill Gates, die Widersprüche in den Aussagen des MS-Bosses hinsichtlich der Aktionen gegen Netscape offenbarten.

Microsoftberater William Neukom äußerte Zuversicht, das MS den Prozeß unbeschadet überstehen wird. Trotz aller Agressivität sei Microsoft ein sehr fairer Gegner.

Man erwartet, daß das Verfahren bis zu zwei Monate dauert. Einige Beobachter maßem dem aufgeworfenen Rechtsproblemen soviel Brisanz zu, daß unabhängig vom Ausgang das Verfahren auch das Verfassungsgericht der Vereinigten Staaten entscheiden müsse.

Die Vertreter der Anklage haben namhafte Zeugen aus der Computerbranche und der Wissenschaft benannt. James Barksdale, der Chef von Netscape, wird als einer der prominentesten Zeugen von Microsofts Versuchen berichten, den Browserhersteller das Wasser abzugraben.

Zunächst werden die Zeugen der Anklage gehört und anschließend von den MS-Anwälten ins Kreuzverhör genommen. Nach den Verfahrensregeln dürfen dieErkenntnisse des Kreuzverhörs dann von der Gegenseite hinterfragt werden. Nachfolgend dürfen die Microsoftanwälte ein letzes Mal die Zeugen verhören. Man erwartet, daß die Verhörung jedes einzelnen Zeugeb bis zu zwei Tage dauert.

Nachfolgende Tabelle zeigt die Zeugenliste:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Zeugen
Zeugen der Anklage

James Barksdale
Netscape Communications

David Colburn
America Online

David Farber
Professor für Telekommunikation, Univ. Pennsylvania

Franklin Fisher
Professor für Volkswirtschaft, MIT

Edward Felten
Professor für Informatik, Princeton Univ.

James Gosling
Sun Microsystems

William Harris
Intuit

Steven McGready
Intel

John Soyring
IBM

Avadis Tevanian
Apple Computer

Glenn Weadock
Independent Software

Frederick Warren-Boulton
Microeconomic Consulting Research & Assoc. (MiCRA)

Microsofts Zeugen

Bob Muglia
Senior Vizepräsident für Anwendungssoftware, Microsoft

Eric Engstrom
Hauptverantwortlicher Multimedia, Microsoft

Richard Schmalensee
Prof. für Volkswirtschaft und Management, MIT

Paul Maritz
Vizepräsident Bereich Plattformen und Anwendungen, Microsoft

James Allchin
Vizepräsident Businessysteme, Microsoft

Joachim Kempin
Vizepräsident OEM Vertrieb, Microsoft

Brad Chase
Vizepräsident Geschäftsentwicklung, Microsoft

Cameron Myhrvold
Vizepräsident Internet Privatkundenbereich, Strategie, Microsoft

William Poole
Direktor Geschäftsentwicklung, Microsoft

Daniel Rosen
Hauptverantwortlicher neue Technologien, Microsoft

John Rose
Vizepräsident Geschäftskundenservice, Compaq Computer

Michael Devlin
Rational Software



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,87€
  2. 33,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
    •  /