• IT-Karriere:
  • Services:

Kabelmodem von ELSA

Artikel veröffentlicht am ,

ELSA stellt heute in München das erste europäische Kabelmodem der Öffentlichkeit vor. Kabelmodems eröffnen den kostengünstigen und schnellen Internet-Zugang über konventionelle Fernsehkabelnetze. Sie bieten damit eine Alternative zu den etablierten Netzbetreibern im Telekommunikationsbereich. Kabelmodems beschleunigen die Bandbreitenrevolution und damit den Wettbewerb im Kampf um den Konsumenten. In den Breitbandkommunikationsnetzen der kommenden Jahre werden Kabelmodems eine maßgebliche Rolle spielen.

Stellenmarkt
  1. STRABAG AG, Stuttgart
  2. AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse, Düsseldorf

Theo Beisch, Vorstandsvorsitzender der ELSA AG, ist sich Sicher: "Mit der frühzeitigen Vorstellung der neuen Kabelmodem-Generation stellt unser Aachener Entwicklungsteam wieder einmal seine Innovationskraft unter Beweis. Investitionen in Zukunftsmärkte setzt ELSA zeitgerecht in konkrete Produkte um."

Die Kabelmodems sollen ab Mitte 1999 verfügbar sein. Die ELSA-Kabelmodems, die ab Mitte 1999 auf den Markt kommen sollen, sind 2-Wege-fähig: Daten werden aus dem Internet zum Anwender und vom Anwender in das Internet übertragen. Hierzu werden die existierenden Fernsehkabelnetze genutzt, so daß keine Telefongebühren anfallen. Allerdings ist hierzu ein neuerer Kabelanschluß notwendig, da die Telekom entsprechende Kabel erst seit einigen Jahren verlegt.

Das von ELSA entwickelte Gerät entspricht als erstes europäisches Kabelmodem dem MCNS/DOCSIS-Standard. Das "Multimedia Cable Network System" (MCNS) ist ein Zusammenschluß der US-Kabelgesellschaften Comcast Cable Communications, Cox Communications, Tele-Communications und Time Warner Cable mit dem Ziel, einen weltweit gültigen Kabelmodem-Standard zu definieren. DOCSIS bezeichnet die technische Spezifikation dieses Standards und steht für "Data Over Cable Service Interface Specification". Durch diese Standards werden erstmals Kabelmodems unterschiedlicher Hersteller miteinander kommunizieren können.

MCNS und DOCSIS sind im Rahmen der ITU-Empfehlung J.112 international anerkannte Standards für die Datenkommunikation über Fernsehkabelnetze.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 214,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  3. 569€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)

Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /