Abo
  • Services:

Kabelmodem von ELSA

Artikel veröffentlicht am ,

ELSA stellt heute in München das erste europäische Kabelmodem der Öffentlichkeit vor. Kabelmodems eröffnen den kostengünstigen und schnellen Internet-Zugang über konventionelle Fernsehkabelnetze. Sie bieten damit eine Alternative zu den etablierten Netzbetreibern im Telekommunikationsbereich. Kabelmodems beschleunigen die Bandbreitenrevolution und damit den Wettbewerb im Kampf um den Konsumenten. In den Breitbandkommunikationsnetzen der kommenden Jahre werden Kabelmodems eine maßgebliche Rolle spielen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Theo Beisch, Vorstandsvorsitzender der ELSA AG, ist sich Sicher: "Mit der frühzeitigen Vorstellung der neuen Kabelmodem-Generation stellt unser Aachener Entwicklungsteam wieder einmal seine Innovationskraft unter Beweis. Investitionen in Zukunftsmärkte setzt ELSA zeitgerecht in konkrete Produkte um."

Die Kabelmodems sollen ab Mitte 1999 verfügbar sein. Die ELSA-Kabelmodems, die ab Mitte 1999 auf den Markt kommen sollen, sind 2-Wege-fähig: Daten werden aus dem Internet zum Anwender und vom Anwender in das Internet übertragen. Hierzu werden die existierenden Fernsehkabelnetze genutzt, so daß keine Telefongebühren anfallen. Allerdings ist hierzu ein neuerer Kabelanschluß notwendig, da die Telekom entsprechende Kabel erst seit einigen Jahren verlegt.

Das von ELSA entwickelte Gerät entspricht als erstes europäisches Kabelmodem dem MCNS/DOCSIS-Standard. Das "Multimedia Cable Network System" (MCNS) ist ein Zusammenschluß der US-Kabelgesellschaften Comcast Cable Communications, Cox Communications, Tele-Communications und Time Warner Cable mit dem Ziel, einen weltweit gültigen Kabelmodem-Standard zu definieren. DOCSIS bezeichnet die technische Spezifikation dieses Standards und steht für "Data Over Cable Service Interface Specification". Durch diese Standards werden erstmals Kabelmodems unterschiedlicher Hersteller miteinander kommunizieren können.

MCNS und DOCSIS sind im Rahmen der ITU-Empfehlung J.112 international anerkannte Standards für die Datenkommunikation über Fernsehkabelnetze.



Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)
  3. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
      K-Byte
      Byton fährt ein irres Tempo

      Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
      2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
      3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

        •  /