• IT-Karriere:
  • Services:

Norton Utilities 4.0 für Mac

Artikel veröffentlicht am ,

Bild: Symantec
Bild: Symantec
Die aktuelle Version von Symantecs Norton Utilities ist jetzt auch für Mac erhältlich. Alle Werkzeuge der Version 4.0 unterstützen Apples neues, erweitertes Mac-OS-Format sowie HFS+ und das Betriebssystem 8.5. Die neue Oberfläche soll durchweg eine verbesserte intuitive Bedienung bieten.

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  2. bib International College, Paderborn

"Mit der neuen Version der Norton Utilities demonstriert Symantec weiterhin seine Verpflichtung gegenüber der Macintosh-Plattform," betont Hans-Joachim Diedrich, Marketing- und Vertriebsdirektor Symantec Zentraleuropa.

Norton Utilities 4.0 für Macintosh enthält auf einer bootfähigen CD viele nützliche Werkzeuge, um ein System und seine wertvollen Daten in den Problembereichen Plattenprobleme bezüglich Datenstruktur oder Integrität, verlorene Daten durch versehentliches Löschen sowie Software-Abstürze durch System- oder Anwendungskonflikte zu schützen.

Der verbesserte und dadurch schnellere Norton Disk Doctor vereint die Steuerung der Plattenreparatur auf einer einzigen Schaltfläche. In einem Durchgang findet, analysiert und behebt der Disk Doctor Plattenprobleme und beugt damit gleichzeitig weiteren Fehlern in der Zukunft vor. Zusätzlich bietet er eine erweiterte SCSI- und IDE-Unterstützung sowie einen detaillierten Fehlerbericht.
Die Werkeuge FileSaver, UnErase und Volume Recover arbeiten eng zusammen, um die hierarchische Wiederherstellung von Dateien und Ordnern so einfach wie möglich zu gestalten und beschädigte Daten auf Festplatten, Disketten, Zip- und Jaz-Medien sowie Syquest-Cartridges effektiv wiederherzustellen.

Norton CrashGuard soll wie eine Rückgängig-Schaltfläche bei Abstürzen dem Anwender die Datensicherung, das Weiterarbeiten und den sicheren Neustart nach einem Absturz ermöglichen. Speed Disk gibt auf den Festplatten unnötig belegten Speicherplatz wieder frei, indem er alle Dateien in effizienten zusammenhängenden Informationsblöcken neu anordnet (defragmentiert).

Die Norton Utilities 4.0 für Macintosh sind für 299,- DM erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 28,75€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis 45,85€ + Versand)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 61€ inkl. Versand)
  3. (u. a. Sony KD-55A89 Bravia OLED TV 55 Zoll für 1.299€, Samsung Galaxy A20e 32GB 5,8 Zoll für...
  4. (u. a. Medion-Notebooks, Samsung-SSDs, 4K-Beamer und vieles mehr zu Bestpreisen)

Folgen Sie uns
       


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

    •  /