Abo
  • Services:

Preiswerte Einsteiger-PC's von Acer

Artikel veröffentlicht am ,

Bild: Acer
Bild: Acer
Acer stellt unter dem Motto "Making It Easy For You" seine neue Serie Aspire 2100 vor. Die PC'S, die speziell auf Einsteiger zugeschnitten sind, liegen im Preis durchweg unter 1000 US-Dollar. Eine leicht gehobene Reihe unter dem Namen Aspire 6100 ist für Dezember geplant.

Stellenmarkt
  1. Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
  2. ETL Paul Schlegel Holding GmbH, Solingen

Die Rechner zeichnen sich unter anderem durch die Aspire TimeMachine aus, ein einheitliches System-Recovery-Tool, das nach den meisten Systemabstürzen den vorherigen Zusand wieder herstellen soll. Auf Hardwareseite fallen die vier USB Ports auf, einschließlich einem Hot-Swap fähigen Port, der in die Tastatur integriert ist.

Die Serie besteht aus drei Modellen, die entweder mit einem AMD K6-2-Prozessor mit 300MHz (Modell 2190M, 999 US-Dollar)) bzw. 333MHz (Modell 2191 899 US-Dollar, Modell 29192 999 US-Dollar) ausgestattet sind. Hinzu kommen 64MB SDRAM, eine 4,3GB Festplatte (Ultra DMA), ATI Grafikkarte, 56K-Modem inklusive Internetzugang mit 50 Freistunden, 32-fach CD-ROM, Floppy, USB Keyboard und Maus. Der Aspire 2190M enthält zusätzlich einen 15"-Monitor.

Die Modelle der Serie Aspire 6100 werden zwischen 1199 US-Dollar und 1899 US-Dollar kosten und mit Intel PentiumII-Chips zwischen 350MHz und 450MHz ausgestattet sein. Neben einer größeren Festplatte mit 8,4GB, werden die beiden teureren Modelle mit 4x DVD-Laufwerken ausgerüstet und, ebenfalls im Gegensatz zur 2100er Reihe, geringfügig erweiterbar sein.

Wie die meisten Angebote dieser Art werden wohl auch die Angebote von Acer in dieser Form wohl keinen Weg nach Deutschland finden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /