• IT-Karriere:
  • Services:

Lernsoftware boomt auf der Buchmesse

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der 50. Frankfurter Buchmesse vom 7.-12. Oktober 1998 entwickelt sich der Bereich "Lernsoftware" zum Publikumsrenner. Jeder zweite deutsche Haushalt mit Schulkindern zwischen sechs und siebzehn Jahren ist mittlerweile im Besitz eines Computers.

Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Studie des Hamburger Hans-Bredow-Instituts. Kinder und Jugendliche verbringen danach durchschnittlich 37 Minuten täglich am PC. Das Angebot an Bildungssoftware, die speziell zur Verbesserung schulischer Leistungen oder zur Vermittlung von Kreativität entwickelt werden, ist kaum überschaubar. Eine Hilfestellung bieten Programme, die durch ihr pädagogisch-didaktisches Konzept überzeugen und mit dem Deutschen Bildungssoftwarepreises "digita" ausgezeichnet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Knives Out für 7,80€, Bloodshot für 6,80€, Le Mans 66 für 11,49€, The Avengers 4...
  2. (u. a. Samsung C49RG94SSU 49 Zoll Curved Gaming Monitor Dual WQHD 32:9 120Hz für 899€)
  3. (u. a. Palit GeForce RTX 3070 GameRock OC 8G für 749€, GIGABYTE GeForce RTX 3090 Eagle OC 24G...
  4. (u. a. 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 69,30€, T7 Touch Portable SSD 1TB für 137,99€)

Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
    •  /