• IT-Karriere:
  • Services:

Lycos kauft Wired

Artikel veröffentlicht am ,

In einem für viele überraschenden Schritt gab heute der Suchmaschinenbetreiber Lycos bekannt, daß man Wired übernommen hat. Der Onlineveteran Wired wird für ungefähr US$ 83 Millionen im Rahmen eines Aktientausches an Lycos verkauft.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden

In einem ersten Statement begründete Lycos die Aquisition mit dem Wunsch, die größte Webseite der Welt zu werden. Bereits jetzt erreicht Lycos nach eigenen Angaben über 40 % aller Webuser. Die Übernahme wird begleitet von der Vorstellung des "The Lycos Network", einer Sammlung von News-, Service- und Community-Websites, die jetzt auch die Marke Wired umfaßt. Die Suchmaschine Hotbot von Wired wird ebenso übernommen wie die WiredNews Webseiten, die Webmonkey Entwicklerseite, sites Lycos.com, WhoWhere, Tripod und andere.

Experten vermuten, daß pro Monat ungefähr fünf Millionen Personen auf Wiredinhalte zugreifen. Die Aquisition soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Im Rahmen des Deals wird Wired als Marke weiterhin bestehen. Im Mai diesen Jahres wurde Wired Ventures, der Herausgeber der Printausgabe des Wired Magazins an Advance Magazine Publishers verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
    •  /