Abo
  • Services:

Motorola eröffnet Werk in Flensburg

Artikel veröffentlicht am ,

Der Technologiekonzern Motorola eröffnet am 1. Oktober ein neues Fertigungswerk in Flensburg. Damit hat der Konzern nach eigenen Angaben nicht nur Europas modernste Handy-Fabrik mit internationalem Versandzentrum errichtet, sondern in den letzten sieben Jahren dort auch rund 1.500 Arbeitsplätze geschaffen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main

Mit der Investition ist Motorola damit der bedeutendste industrielle Arbeitgeber im Landesteil Schleswig. In dem neuen Werk, dessen Gesamtwert mit rund einer halben Milliarde Mark angegeben wird, sind alle vier bisherigen Standorte in Flensburg zusammengelegt.

Die dort gefertigten Handys werden nicht nur im deutschen Markt vertrieben, sondern auch weltweit in mehr als 50 Länder exportiert. Auch das kleinste und 88 Gramm leichte Handy StarTAC 130 wird in Flensburg produziert.

"Nach unserem Joint Venture mit Siemens in Dresden und der letztjährigen Übernahme des Betriebsfunkgeschäftes von Bosch in Berlin, ist die neue Fertigungsstätte in Flensburg ein weiterer Schritt zur Stärkung unserer Präsenz im deutschen Markt", so Norbert Quinkert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Motorola GmbH.



Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /