• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Version des RealWorld 3D-Benchmarks

Artikel veröffentlicht am ,

Korea Flight Test
Korea Flight Test
Seit kurzem gibt es eine neue Version des OpenGVS RealWorld Benchmarks für Windows-PC's. Das knapp über 100 MB große Paket mit der Versionsnummer 2.2 enthält sechs verschiedene Komponenten, die zu einer möglichst realitätsnahen Messung der Leistung einer 3D-Hardware unter den OpenGL, Direct3D und GLIDE (für Voodoo-Beschleuniger) Grafikschnittstellen dienen sollen. Darunter auch eine Demo-Version von Mango Grits kommendem 3D-Actionspiel Barrage. Gemessen wird in Frames per Second (fps).

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln
  2. Stolz & Laufenberg Projektmanagement, Düsseldorf

Wer seine 3D-Karte auf Herz und Nieren testen will und durch die Größe nicht abgeschreckt wird, kann den umfassenden Benchmark unter folgendem Link direkt herunterladen:

OpenGVS RealWorld V2.2 (103 MB)

Der Benchmark läuft unter Windows 95/98 und Windows NT. Unix-Versionen des OpenGVS RealWorld Benchmarks für Linux, IRIX und DEC UNIX (OSF1) gibt ebenfalls. OpenGVS ist ein Programmierinterface für Grafikanwendungen das auf OpenGL, Direct3D (DX5) oder GLIDE aufsetzt und für verschiedene Hardwareplattformen existiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€

Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
    PC-Hardware
    Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

    Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
    2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

      •  /