Abo
  • Services:

Casios neuer Cassiopeia Zwerg-PC mit WinCE 2.0

Artikel veröffentlicht am ,

E-10, der Vorgänger
E-10, der Vorgänger
Casio hat die neueste Version des handflächengroßen Cassiopeia Windows CE 2.0 Rechners angekündigt, das Modell E-11. Der preisgekrönte Vorgänger Cassiopeia E-10 war erst Anfang des Jahres auf den Markt gekommen.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz

Zu den Features des neuen Geräts sollen ein leicht lesbarer hintergrundbeleuchteter LCD Bildschirm mit 240 x 320 Punkten Auflösung, die Möglichkeit das Gerät per Stift, Touchscreen oder Tasten zu bedienen, sowie ein kleines Rädchen ("Action-Wheel") zum Scrollen und seitlich angeordete Knöpfe zum einhändigen Bedienen des Geräts zählen. Außerdem bietet der E-11 zahlreiche mitgelieferte Applikationen, die per Knopfdruck schnell aufgerufen werden können. Neben den üblichen Office-Anwendungen bietet der E-11 von Hause aus Fax, eMail, Diktiersoftware, eine Mini-Version von Quicken sowie einige Spiele, wie z.B. Tetris und Golf. Weitere Anwendungen sollen nach Auskunft von Casio später hinzukommen.

Als Rechnerherz des E-11 fungiert ein für tragbare Rechner entwickelter NEC VR4111 MIPS RISC Mikroprozessor dem 8 MB Speicher zur Verfügung stehen. Per CompactFlash (Typ II) Card Slot kann der Zwergrechner erweitert werden und mit dem eingebauen Infrarot-Adapter (IrDA) Kontakt mit der Außenwelt aufnehmen. Mit dem eingebauten Mikrofon und Lautsprecher läßt sich das E-11 als Diktiergerät verwenden. Für den Datenaustausch mit stationären PC's, wird ein Adapter ("Cradle") mitgeliefert.

Der Cassiopeia Palm-size PC E-11 soll gegen Ende dieses Monats auf den US-Markt kommen und 399 US-Dollar -unter 750 DM - kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /