Buttert Motorolas AltiVec Intels Katmai unter?

Artikel veröffentlicht am ,

Ab Anfang '99
Ab Anfang '99
Es dauert nicht mehr lange, bis Motorola seine PowerPC Prozessoren ebenfalls mit Multimedia-Instruktionen ausstatten und wahrscheinlich sogar Intels , ebenfalls im nächsten Jahr kommende, Katmai-Intsruktionen (MMX2) überflügeln wird.

Stellenmarkt
  1. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
  2. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
Detailsuche

Im Gegensatz zu Katmai sollen Motorolas Befehls- erweiterungen, die unter dem Namen AltiVec geführt werden, auch eine "vector permute instruction" (Befehl zum Verschieben von Vektoren) enthalten, die besonders im 3D-Bereich für einen größeren Leistungsschub sorgen könnte. AltiVec soll mehr als 160 neue Instruktionen bieten, die für Multimedia nötige Berechnungen beschleunigen und denen von MMX, 3D-Now! und Katmai recht ähnlich sind. Im Gegensatz zu den acht 128 Bit Registern bei Katmai, soll AltiVec viermal so viele, also ganze 32 einzelne 128 Bit Register aufweisen, was einiges an Leistung bringen dürfte.

AltiVec war übrigens Auslöser für Streitigkeiten zwischen den beiden PowerPC-Herstellern Motorola und IBM, da IBM keinen großen Sinn in den Erweiterungen sah und die Entwicklung eher in höheren Taktraten vorantreiben wollte, als zusätzliche Befehle einzuführen.

Diese zusätzlichen Befehle sollen in die aktuellen PowerPC 750 (G3) Prozessoren integriert werden, die Pin-kompatinel zu den bisherigen G3-Prozessoren sind und dementsprechend auch nachgerüstet werden können. Es wird vermutet, daß Motorola auf dem Microprocessor Forum seine AltiVec Befehlserweiterung Mitte Oktober offiziell vorstellen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox-Plattform
Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller

E3 2021 Es kam, was kommen musste: Nach der Bethesda-Übernahme erscheint Starfield exklusiv für Xbox-Systeme statt auch für die Playstation 5.
Eine Analyse von Marc Sauter

Xbox-Plattform: Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller
Artikel
  1. Elektro-Mobilität: Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor
    Elektro-Mobilität
    Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor

    Das Curtiss One ist ein aufsehenerregendes Elektromotorrad mit starkem Design und Retro-Charme. Preiswert ist das Bike nicht.

  2. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

  3. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /