• IT-Karriere:
  • Services:

OpenLinux 1.3 mit KDE und Sybase ASE

Artikel veröffentlicht am ,

OpenLinux 1.3
OpenLinux 1.3
Caldera Systems Inc. hat heute die Auslieferung der OpenLinux 1.3 Distribution bekanntgegeben. Das Linux-basierte Paket enthält die KDE Benutzeroberfläche und den Adaptive Server Enterprise vom Datenbankexperten Sybase . Mit dem neuen OpenLinux 1.3 verstärkt Caldera die Unterstützung von Unternehmen und deren Wunsch nach einem stabilen, getesteten und kompletten Paket.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Hays AG, Ansbach

"Unsere Umfragen zeigen, daß mehr und mehr Geschäftsleute Linux als Alternative zu Windows NT oder UNIX auf Intelsystemen sehen", so Ransom Love, Präsident und CEO von Caldera Systemes Inc. "Viele Geschäftskunden wollen nicht den Kernel rekompilieren sondern die Leistung von Linux, sie suchen nach einer Lösung - nicht nur nach einem Betriebssystem. Unser Fokus mit der 1.3 ist es, Linux Erstbenutzern oder Geschäftskunden eine Möglichkeit zu bieten Linux zu evaluieren, ohne die Technologie von innen und außen kennen zu müssen. Allerdings liegt der Source Code für diejenigen bei, die den Kernel anpassen und neu kompilieren wollen. Kurz gesagt haben wir die Installation vereinfacht, KDE als grafische Benutzeroberfläche beigelegt und persönliche Produktivitäts- und Geschäftsanwendungen wie Sysbase ASE hinzugefügt, damit der Kunde Linux für sich arbeiten lassen kann."

Hier eine Übersicht von OpenLinux 1.3 und seinen Komponenten:

  • KDE (grafische Benutzeroberfläche)
  • Sybase ASE Datenbank
  • NetWare Client Software
  • NetWare Administration Utilities
  • StarOffice 4.0 (Textverarbeitung, Tabellenkalkulatio, E-mail und Präsentationssoftware)
  • Linux 2.0.35 Kernel und Sourcen
  • Netscape Communicator
  • DR-DOS
  • xFree86 3.3.2
  • Fünfsprachige Anleitung (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch u. Deutsch)
OpenLinux 1.3 ist ab sofort erhältlich und kostet 59 US-Dollar, das Update von OpenLinux Base/ Standard 1.2 kostet 49 US-Dollar. Alle diejenigen, die OpenLinux Base 30 Tage nach oder vor dem heutigen Datum gekauft haben oder kaufen werden, erhalten OpenLinux 1.3 kostenlos gegen einen Kaufnachweis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 499,90€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

    •  /