• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Demo: Monaco GP Racing Simulation 2

Artikel veröffentlicht am , cg

Zu dem kürzlich offiziell angekündigten neuen Rennspiel von Ubi Soft ist nun auch eine spielbare Demo veröffentlicht worden. Die Demoversion ist gezipped 18 MByte groß und liegt auf Ubi Softs Ftp-Server zum Download bereit.

Stellenmarkt
  1. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim
  2. Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel

Die Demo beinhaltet zwei Strecken im Single-Race-Modus mit einem Fahrzeug und neun Computer-Kontrahenten. Zum Spielen der Demo ist mindestens ein P166 mit 24 MByte RAM und einer 3D-Beschleunigerkarte erforderlich.

Hier ein paar kurze Infos:
Mit Monaco Grand Prix Racing Simulation 2 soll eine hochgradig realistische Rennsimulation geschaffen werden.

"Wenn Spieler eine ideale Simulation entwickeln könnten, wäre Monaco Grand Prix Racing Simulation 2 unzweifelhaft ihr Ergebnis", sagte Ubi Softs PC Projekt Manager Stéphane Decroix. Laut Ubi Soft wird die Rennsimulation mit noch nie dagewesenen Einstellmöglichkeiten, neuen Spielmodi und 3D-Effekten wie Rauch und Echtzeit-Wetter aufwarten. Force Feedback wird ebenfalls unterstützt. Das Spiel soll nahezu alles, was in der Welt der Flitzer wichtig ist, simulieren. Das beinhaltet u.a. eine komplette Rennsaison mit 17 Strecken, 11 Teams und 22 Gegnern mit unterschiedlichem Verhalten und Strategien, um eine möglichst intensive Rennatmosphäre zu schaffen. Die "107% Regel" zur Qualifikation, blaue, rote und schwarze Flaggen sowie weitere Regeln lassen den Spieler den Druck und die Hitze eines jeden Grand Prix spüren, so Ubi Soft. Boxenstrategien werden erstellt und Wageneistellungen sogar während des Rennens verändert, wie bei den Profis.

Eine anständige Multiplayer-Unterstützung soll es ebenfalls geben sowie die Möglichkeit von mehreren Spielern an einem Rechner per Split-Screen Modus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Xbox Series S für 290,99€, Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue...

Folgen Sie uns
       


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /