• IT-Karriere:
  • Services:

Internet-Recherchen kosten Wirtschaft viel Geld

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Auffassung der Internet-Agentur NADS GmbH Advertising on Nets aus Dortmund entstehen der deutschen Wirtschaft durch unnötige und langatmige Recherchen im Internet über 100 Millionen DM an Personal- und Telekommunikationskosten.

Stellenmarkt
  1. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  2. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte

NADS gibt an, daß Beschäftigte mit Zugang zum Internet an ihrem Arbeitsplatz im Durchschnitt mehr als 7 1/2 Stunden pro Woche im Netz surfen. "Das ist beinahe ein ganzer Arbeitstag in der Woche", resümiert NADS-Geschäftsführer Wolfgang Dreyer. "Wenn man bedenkt, daß durchschnittlich bereits etwa 20 Prozent aller Unternehmen in Deutschland das Internet als geschäftliches Kommunikationsmedium einsetzen, wird das enorme Produktivitätsrisiko deutlich."

Der Hauptgrund für die langen Suchzeiten liegen in der "chaotische Struktur" des Internet. Die Nutzer würden im Durchschnitt rund 70 Prozent der Zeit auf den Umgang mit Sekundärinformationen verwenden müssen, also auf die Bedienung von Suchmaschinen, Hyperlinktabellen und das "Durchklicken" durch langwierige Abfolgen von Webseiten. Nur 30 Prozent der Zeit bliebe für die Sichtung der tatsächlich relevanten Informationen übrig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,50€
  2. 15,49€
  3. 8,50€

Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
    •  /