• IT-Karriere:
  • Services:

Clinton-Veröffentlichungen lösen Entrüstung aus

Artikel veröffentlicht am ,

Zumindest in Deutschland scheint sich jetzt eine Welle des Widerstandes gegen die Hetzkampagne zu formieren, die derzeit im Internet gegen den US Präsidenten Bill Clinton zugange ist. Während Bundeskanzler Helmut Kohl in Interviews die Verletzung der Privatsphäre Clintons, wir zitieren, "zum Kotzen" findet, entrüstete sich auch der SPD-Parteivorsitzende Lafontaine über den öffentlich verbreiteten Star-Report und findet ihn "ekelhaft".

Stellenmarkt
  1. European Bank for Financial Services GmbH (ebase®), Aschheim
  2. Schleich GmbH, München

Da das Internet hier von der starken Konservativen, zu der auch der Erz-Konservative Richter und Leiter der Ermittlungen, Kenneth Starr gehört, als Macht-Instrument gegen den Demokraten Clinton eingesetzt wird, regt sich langsam Widerstand. Letzte Woche hatte ein amerikanisches Webmagazin die Verfehlungen eines konservativen Abgeordneten in den 60er Jahren recherchiert, veröffentlicht und daraufhin massive Haßschriften und sogar Morddrohungen erhalten.

Auch die deutsche Freedom for Links Starr-Kampagne kümmert sich jetzt - wenn auch etwas spät - um das leidige Thema. Mit einer Petition an den Richter Starr und die US-Abgeordneten will Freedom for Links die Schlammschlacht aus dem Internet drängen:

"Die Veröffentlichung des Starr-Reports im Internet hat nicht nur Herrn Clinton und Frau Lewinsky, sondern auch dem neuen Medium Schaden zugefügt. Es ist eine Veröffentlichung, die sich die Medien in dieser Form wohl nie gewagt hätten. Mit Berufung auf diese Veröffentlichung kann jeder, der Kenntnis über intime Details aus dem Leben eines anderen verfügt, den Widersacher gnadenlos bloßstellen und diffamieren. Ein Vorbild, das eine Lawine von Rechtsstreitigkeiten international hervorrufen könnte", so Freedom for Links.

Laut Freedom for Links verstoße die öffentliche Verbreitung des Star-Reports gegen die geltende UNO-Menschenrechtskonvention (Artikel 11, Absatz 1) sowie gegen die Netiquette , die Benimm-Regeln des Internets: "Du sollst nicht Deinen Computer benutzen, um anderen Schaden zuzufügen.".

Kommentar:
Es ist schon verwunderlich, mit welcher Vehemenz die Verfechter der Moral in Clintons Seitensprüngen wühlen. Daß sie die Ergebnisse, die kaum etwas mit Clintons Präsidentschaft, sondern viel mehr mit seinem persönlichen Leben zu tun haben, als Beweis für den moralischen Verfall der modernen Gesellschaft und ihre erz-konservative, zu stark Traditionen verhaftete Poltitik als einzigen Ausweg anpreisen ist schon ärgerlich. Wirklich abstoßend wird es jedoch, wenn gerade diese selbsternannten Moral-Apostel den Starr-Report am liebsten in jeder Zeitung und auf jedem TV-Kanal sehen würden, ohne dabei zu berücksichtigen, daß die Details mit Sicherheit nicht jugendfrei sind. Zuerst Porno-Webseiten verdammen und dann selber derartiges im Netz veröffentlichen - Bigotterie in Reinkultur.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis 10.11., 17 Uhr)
  2. (u. a. Sandisk Ultra PCIe-SSD 1TB für 88,46€, Seagate IronWolf 4TB HDD für 104,33€, Seagate...
  3. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Phoenix GS für 619€, MSI GeForce RTX 3080 SUPRIM X 10G für...
  4. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3090 Trinity 24GB GDDR6X für 1.629€)

Folgen Sie uns
       


Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

      •  /