Mobiler MP3-Player von Diamond

Artikel veröffentlicht am ,

Diamond Multimedia kündigt ein tragbares Musikabspielgerät an, das bis zu 60 Minuten MP3-komprimierte Musik abspielt. Der Rio PMP300 mißt 92x18x66 mm, wiegt nur 70 Gramm, ist vibrationssicher und bietet so ungetrübten Musikgenuß auch in rauhen Umgebungen wie etwa bei Sport und Freizeit.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in Desktopmanagement Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  2. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
Detailsuche

Die Daten werden entweder über den Parallel-Port des PC's oder direkt von einer Audio-CD in den Rio übertragen. Standardmäßig kommt er mit 32MB On-Board-Flash-Memory, die entweder 60 Minuten Musik in hoher Qualität zulassen oder bis zu 16 Stunden Audio-Playback in Voice-Qualität. Eine einzelne AA-Typ (Mignon) Batterie reicht für 12 Stunden, ein Lithium-Akku sogar für 36 Stunden ununterbrochenen Musikgenuß. Außerdem soll der Rio Komfortfunktionen bieten, z.B. Soundeffekt-Optionen wie Jazz, Klassik und Rock, verschiedene Wiedergabe-Modes wie Repeat One, Random, Repeat A-B, Repeat All sowie ein Intro-Mode.

Dirk Bilgram, Product Manager Diamond Multimedia Central Europe, Starnberg, erklärt: "Die Entwicklung des Rio PMP300 ist die konsequente und logische Erweiterung unserer vielfach ausgezeichneten PC-Produktlinien. Zum einen wird das Internet mehr und mehr zu einer wichtigen und nahezu unerschöpflichen Quelle von Musik. Und zum anderen ist Diamond Experte im Bereich PC-Entertainment."

Der Rio PMP300 kommt voraussichtlich im November 1998 für ca. 400 Mark auf den Markt, mit dabei Zubehör wie Kopfhörer, ein Parallel-Port-Adapter, eine 1,5-Volt-AA-Batterie, die MP3 JukeBox Software von MusicMatch und Xing Technologies zur Konvertierung und Archivierung von Musik von der CD sowie eine CD, die über 100 frei verfügbare MP3-Songs von der Website MP3.com der Z Company enthält. Die optional erhältliche 30-Minuten- bzw. 60-Minuten-Speicherkarte werden ca. 100 bzw. 200 Mark kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /