Abo
  • Services:

EA erwirbt exkl. Bundesliga Lizenz für 5 Jahre

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

CeBIT Home Live

Auf einer Pressekonferenz gab Electronic Arts heute bekannt die offizielle Lizenz der deutschen Bundesliga für die nächsten fünf Jahre erworben zu haben. Diese Lizenz umfaßt die Rechte an der ersten und zweiten Bundesliga sowie den Regionalligen. Damit hat Electronic Arts nun die weltweiten Exklusivrechte für die Herstellung aller interaktiven Computer und Videospiele die auf der Bundesliga basieren. Neben den Teamnamen und den Spielernamen gehören auch alle Farben und Logos der Bundesliga und des DFB zu dieser Lizenz.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. MDK - Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Nord, Hamburg

Der stellvertretende Geschäftsführer der Bundesliga Marketing GmbH äußerste sich auf der Pressekonferenz dazu : "Wir sind erfreut, daß wir auf diesem Wege mit Electronic Arts zusammenarbeiten. Unsere Entscheidung zugunsten von EA 1beruht auf dem internationalen Erfolg der FIFA- und Frankreich-98-spiele, der Markenstärke von EA Sports und dem hervorragendem internationalen Marketing von Electronic Arts."

Dr. Gerhard Florin, Geschäftsführer Electronic Arts Deutschland äußerste sich ebenfalls erfreut :" wir freuen uns sehr über diese exklusive Lizenz, die eine der umkämpftesten und wertvollsten Lizenzen in der Geschichte des interaktiven Sports darstellt. "

Das erste Produkt das auf dieser Lizenz basiert wird der Bundesliga Manager sein der als Highlight eine Spielerdatenbank mit über 13.000 Einträgen enthalten soll. Weiteres Highlight des Bundesliga Managers wird die Grafik Engine von Fifa 98 sein mit deren Hilfe sich der Spieler alle Spiele, auf Wunsch auch in voller Länge, vor dem heimischen Monitor anschauen kann. Ob der Bundesliga Manager bis Weihnachten in den deutschen Läden steht war nicht in Erfahrung zu bringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /