Abo
  • Services:

IBM kündigt neue Aptiva Modelle an

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert
CeBIT Home Live

Anläßlich einer Pressekonferenz kündigte die deutsche IBM heute an, die Aptiva Reihe um neue, deutliche billigere Modelle zu erweitern. IBM will damit seine Präsenz im Lowcost Markt Segment verstärken. Nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit mit Vobis und comtech konnte IBM im zweiten Quartal 1998 ihren Marktanteil auf 4,6% erhöhen. Dieser beachtliche Erfolg und die Ankündigung von Aptiva Modellen mit dem K6-2 von AMD für unter 2.500,- DM zeigen, wie wichtig der IBM dieses Marktsegment geworden ist. Die Lowcost Aptivas sollen eine ATI Rage Pro Grafikkarte mit 4 MB Speicher enthalten und wahlweise mit 64 oder 128 MB RAM ausgeliefert werden. Bei der Größe der Festplatte hat der Kunde die Wahl, von 3.2 GB bis hoch zu schwindelerregenden 16 GB ist alles machbar.

Nach Vobis hat nun auch comtech die Lizenz erhalten, Aptiva PCs herzustellen. Vobis hat die Produktion bereits vor einigen Tagen in Würselen aufgenommen. Für alle, denen es nicht an Geld mangelt, bietet IBM auch Aptiva Modelle mit Intels Pentium II 450 MHz an. Noch für dieses Jahr erwartet IBM dann auch Aptivas mit einem 400 MHz und eventuell sogar einem 450 MHZ schnellen AMD K6-2. Alle Modelle werden mit vorinstallierten Windows 98 und einer Recovery CD ausgeliefert. Zu den Extras zählen auch ein 30-tägiger kostenloser Support, der ja leider keine Selbstverständlichkeit mehr ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. 164,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /