Abo
  • IT-Karriere:

Telekom: Internet-Telefonie und WebTV im Test

Artikel veröffentlicht am ,
CeBIT Home Live

Nachdem die Telekom bereits seit einiger Zeit mit Pilotversuchen im Bereich der Internet-Telefonie in den USA Erfahrungen gesammelt hat, soll diese nun auch in Deutschland erprobt werden. Demnächst startet hierzulande ein Pilotversuch mit 1000 Teilnehmern, die dann internationale Telefongespräche vom PC zum normalen Telefon führen können. Die Realisierung erfolgt in Zusammenarbeit mit den Firmen VocalTec und Ascend, letztere liefert die Zugangs-Router.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Die Testteilnehmer benötigen neben einem PC mit Soundkarte, Mikrofon und Lautsprecher allerdings einen T-Online Anschluß, denn die Gespräche werden über die T-Online- bzw. Telefonrechnung abgerechnet. Die Telekom will damit die Interoperabilität und Standardisierung von Hard- und Software vorantreiben.

Einen weiteren Pilotversuch führt die Deutsche Telekom mit Microsoft durch. Im Rahmen des Projekts WebTV sollen zuerst 50 und dann 300 Haushalte mit SetTop-Boxen ausgestattet werden. Dabei wird das konventionelle Fernsehen mit internetbasierten Zusatzinformationen verknüpft. Über eine Infrarotfernbedienung bzw. -Tastatur wird zusätzlich ein vollständiger Internetzugang ermöglicht. Zu betrachten ist das ganze jetzt schon am Microsoftstand auf der CeBit Home, Halle 2 Stand C36.

Ganz nebenbei ist jetzt auch schnurlose ISDN-Datenkommunikation möglich. Die Telekom bietet mit der Basisstation Teledat cordless (549,- DM) eine spezielle PCMCIA-Karte für Laptops bzw. eine ISA-Karte (beide 339,- DM) für PC's an. Das System basiert auf dem DECT-Standard. Damit läßt sich ohne Installation von Kabeln und Dosen mit vollen 64 Kbit/s schnurlos z.B. im Internet surfen.. Um die schnurlose Datenkommunikation zu ermöglichen, wurde der neue Standard MMAO (Multimedia Access Profile) konzipiert, der die Übertragungsrate dynamisch an die jeweiligen Erfordernisse anpaßt.

An der Basisstation lassen sich bis zu sechs schnurlose Telefone, PC's oder Laptops betreiben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 8,99€
  2. 25,99€
  3. 29,99€
  4. (-25%) 44,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /