Telekom: Internet-Telefonie und WebTV im Test

Artikel veröffentlicht am ,
CeBIT Home Live

Nachdem die Telekom bereits seit einiger Zeit mit Pilotversuchen im Bereich der Internet-Telefonie in den USA Erfahrungen gesammelt hat, soll diese nun auch in Deutschland erprobt werden. Demnächst startet hierzulande ein Pilotversuch mit 1000 Teilnehmern, die dann internationale Telefongespräche vom PC zum normalen Telefon führen können. Die Realisierung erfolgt in Zusammenarbeit mit den Firmen VocalTec und Ascend, letztere liefert die Zugangs-Router.

Stellenmarkt
  1. IT Solutions Expert SAP (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Oberpfaffenhofen
  2. Leiter IT (m/w/d)
    RAU | FOOD RECRUITMENT GmbH, Oyten bei Bremen
Detailsuche

Die Testteilnehmer benötigen neben einem PC mit Soundkarte, Mikrofon und Lautsprecher allerdings einen T-Online Anschluß, denn die Gespräche werden über die T-Online- bzw. Telefonrechnung abgerechnet. Die Telekom will damit die Interoperabilität und Standardisierung von Hard- und Software vorantreiben.

Einen weiteren Pilotversuch führt die Deutsche Telekom mit Microsoft durch. Im Rahmen des Projekts WebTV sollen zuerst 50 und dann 300 Haushalte mit SetTop-Boxen ausgestattet werden. Dabei wird das konventionelle Fernsehen mit internetbasierten Zusatzinformationen verknüpft. Über eine Infrarotfernbedienung bzw. -Tastatur wird zusätzlich ein vollständiger Internetzugang ermöglicht. Zu betrachten ist das ganze jetzt schon am Microsoftstand auf der CeBit Home, Halle 2 Stand C36.

Ganz nebenbei ist jetzt auch schnurlose ISDN-Datenkommunikation möglich. Die Telekom bietet mit der Basisstation Teledat cordless (549,- DM) eine spezielle PCMCIA-Karte für Laptops bzw. eine ISA-Karte (beide 339,- DM) für PC's an. Das System basiert auf dem DECT-Standard. Damit läßt sich ohne Installation von Kabeln und Dosen mit vollen 64 Kbit/s schnurlos z.B. im Internet surfen.. Um die schnurlose Datenkommunikation zu ermöglichen, wurde der neue Standard MMAO (Multimedia Access Profile) konzipiert, der die Übertragungsrate dynamisch an die jeweiligen Erfordernisse anpaßt.

An der Basisstation lassen sich bis zu sechs schnurlose Telefone, PC's oder Laptops betreiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /